Zwiebel (früher Karlchen)

Zwiebel-Karlchen wurde im Juli 2007 schwer misshandelt in einem kleinen Ort in der Gemeinde Nümbrecht gefunden. Man hatte ihm die Ohren abgeschnitten und eine Auge so schwer verletzt, dass es entfernt werden musste.
Nachdem er aus der stationären Behandlung beim Tierarzt entlassen werden konnte, holen wir ihn zu uns ins Katzenhaus. Unsere Freundin Rosa, die leider  inzwischen verstorben ist, sah Karlchen und beschloss sofort, ihn mit nach Hause zu nehmen, um ihn gesund zu pflegen. Karlchen’s Nierenwerte waren nicht in Ordnung, so dass er nur Diätfutter fressen durfte. Karlchen hätte ja nun jedes Recht gehabt, die Menschen nicht mehr zu mögen. Aber er blieb ein so lieber, anhänglicher und verschmuster Kater, der bald mit den anderen Katzen im Haus umherlaufen durfte. Rosa sagte immer, dass er am liebsten “in sie hineinkriechen” wolle.
Am 04. November 2007 kam Karlchen’s grosse Stunde. Er durfte mit zum WDR, um bei “Tiere suchen ein Zuhause”vorgestellt zu werden. Bei der Aufzeichnung im Studio wollte jeder Karlchen streicheln, alle waren hin und weg von ihm.

Ja, und Karlchen, der jetzt “Zwiebel” heisst, hat es geschafft und genau das Zuhause gefunden, das wir uns für ihn gewünscht hatten. Er wohnt mit mehreren samtpfotigen Kumpels, die auch Probleme mit ihren Nieren haben, so dass es keinen Stress beim Füttern gibt, bei einer sehr netten Dame und hat vom Fenster aus einen wunderbaren Blick auf Köln. Sein Frauchen liebt ihn sehr und schreibt: Er ist so süüüüüßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß. Am liebsten ist er oben auf der Anrichte.
Und - wie man sieht - immer mit "Tischdecke".


Sieht er nicht prima aus ? Glänzendes Fell, wohlgenährt und glücklich !

Karlchen ist am 03. Feb. 2009 über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hatte einen Nierentumor, und es gab keine Rettung mehr. Sein Frauchen und wir sind sehr traurig. Mach’s gut da oben, kleiner Mann.