Soly

Soly und ihre beiden Schwestern hatten sich in Istanbul auf einer Müllkippe durchgeschlagen, bis sie von Tierschützern aufgenommen wurden und zu uns gebracht wurden. Die schüchterne Soly brauchte einige Zeit, bis sie Vertrauen fasste und schaffte es erst nach langen Monaten, ihre Menschen zu finden. Bei ihnen fühlt sie sich wohl, hat sich sehr gut eingelebt, und jetzt haben sie uns geschrieben und Bilder geschickt.

Hallo zusammen,

ich wollte Sie heute einmal wissen lassen, wie es uns mit unserer Soly inzwischen so ergangen ist. Sie ist zwar immer noch recht ängstlich aber ein wahres Schätzchen. Sie lernt täglich ein bisschen mehr zu vertrauen und geht schon seit einigen Wochen an einer langen Schleppleine.

Wir freuen uns sehr, Soly so zu sehen :-)

Trotzdem gibt es auch immer noch kleine "Rückschläge" aber das ist ja auch ganz normal. Sie ist recht nachtaktiv und schleppt dann Schuhe etc. in ihr Körbchen und wandert herum. Sie hat sich gut eingelebt, frißt ordentlich und ist sehr ruhig im Haus. Auch joggen gehen klappt wunderbar. Anbei mal ein paar Fotos von einem Spaziergang in unseren Rheinwiesen und noch eines im Körbchen. Wir haben sogar vor, sie im April mit nach Spanien uns unsere dortige Wohnung zu nehmen. Fazit ist also in jedem Fall, wir sind sehr froh, ihr ein Zuhause gegeben zu haben und dass der kleine Schatz unser Leben absolut bereichert.

Viele Grüsse
auch von Soly