Rückblick Sommerfest 2010

Unsere Sommerfeste sind immer wunderschön, aber in diesem Jahr war alles noch schöner. Wie immer hatten wir gezittert und gebangt und auf gutes Wetter gehofft. Und pünktlich am 5. September war das Wetter wie für ein Sommerfest gemacht. Viele, viele ehemalige Schützlinge haben uns besucht, wir wussten gar nicht, wen wir zuerst begrüssen sollten. Leider haben wir nicht von allen Bilder, die wir Ihnen zeigen können. Aber hier ist eine kleine Auswahl:

Ole (und wer hat Tränen vergossen ? “uns Katja”- und nicht nur sie)

Die winzigkleine Lilly

Kleines, dickes Hanni und Tarek, der noch gar nicht so lange im neuen Zuhause wohnt

Der “kleine” Carlos (es gibt nämlich auch noch einen “grossen” Carlos)

Antonella, die jetzt “Cookie” heisst, weil sie so klein und zudem braun ist :-)

Unser vierbeiniges Vereinsmitglied Adelina

Kibar, die sehr lange bei uns war

Natürlich war auch Robert da

 

Jogger :-) Ikarus

Muffin, der trotz seiner Behinderung ein wunderschönes Zuhause gefunden hat

und natürlich Angelo, der sooo lange bei uns gewartet hatte

Vanessa, die wunderschöne Vizsla magyar-Hündin, die bei uns eine sehr schwere OP ertragen musste und der es heute so gut geht.

Meli, Pointer im Mini-Format, war da und hat zwei- und vierbeinige Freunde mitgebracht

Bitte der Webmasterin: Vielleicht haben Sie ja auch Fotos unserer “Ehemaligen” gemacht. Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn Sie mir noch ein wenig Material schicken könnten (info@tierheim-nuembrecht.de). Es fehlen noch viele ... Danke im voraus. Wir haben noch schöne Bilder bekommen. Danke :-))

Wenn Sie sich jetzt wundern, dass auf den Bildern nicht viele Besucher zu sehen sind, dann hier die Erklärung. Fast alle Bilder der verschiedenen Stände wurden gemacht, bevor das Fest begann und erst wenige Besucher da waren. Leider hat im Trubel danach niemand mehr an Bilder gedacht.

Und natürlich hätte ohne unsere fleissigen Helfer gar nix geklappt. Ein ganz dickes DANKE an Euch alle.

Die Mädels vom Kuchen- und Salatbuffet: Bärbel, Esther (K. A.) und Karin

leider nicht so gut zu erkennen, Jörg, der “Zappes”

Unser unschlagbares Reibekuchen- und Grillteam Heike, Evi, Peter und Manfred

Renate, unsere “Trödelqueen”, in diesem Jahr unterstützt von Wilfried

Andrea und Kalle an Kasse und Infostand, unterstützt von Herrn Heider (danke)

Unsere Tombola (danke Sabine, Ala und Dominik -ich hoffe, ich habe Deinen Namen richtig geschrieben)

Natürlich waren die Mädels vom Netzwerk für Hunde mit Handicap mit bei uns und führten unseren Besuchern vor, dass ein behinderter Hund, egal, ob blind, taub, dreibeinig etc. ein ganz normaler Hund ist

Info- und Verkaufsstand der Mädels von der Dobermann-Nothilfe e. V.

Infostand unseres Freundes Gerd Hammermann (Hundeschule Wolfacademy)

Verkaufsstand Zoo-Tropenaquarium (Tierschützer bei Tierfreunde Rhein-Ems e. V.)
(Danke, Walter, für die “Rettung”

Stand des Fotografen Tom Steeg, der regen Zulauf hatte

Der Kölner Express war vor Ort und ebenso Radio Köln, hier beim Interview mit Gerd
und bei dem mit Heidi und Ulla

Als Überraschung hatte sich die Deutsche Tierstiftung bei uns angekündigt und überreichte uns einen Scheck über 1.000 Euro für unsere Tierschutzarbeit (Der Kölner Express wird darüber berichten). Wir waren sprachlos und bedanken uns ganz herzlich !!

Wir hatten uns ein ganz besonderes Highlight für unser Fest ausgedacht. Unser Tierschutzverein ist seit vielen Jahren Teilnehmer an der WDR-Sendung “Tiere suchen ein Zuhause”. Warum nicht einfach einmal unsere eigene “Sendung” machen ? Und so stellte das Team Dagmar/Katja in unnachahmlicher Art und Weise unsere Schützlinge vor, es war einfach nur Klasse. Von jeder Vorstellung gibt es ein Video, das MÜSSEN Sie sehen:

Kimba + Paloma

Mara + Juppi (Juppi ist inzwischen vermittelt)

Nelson

Rico

Vitali

Sonia

Sissi

Soly

Tanja

Tipo

Tuana

Karlie

 

Natürlich war Robert
auch da und hatte viel Spass, sehen Sie hier und hier und hier und nochmal mit seinem fast kompletten Rudel

Unser ehemaliger Schützling Thilda, der beide Augen wegen einer sehr schweren Erkrankung entfernt werden mussten, war zu Gast und Pudel Fred, der mit Thilda zusammen mehr tot als lebending zu uns kam, präsentierte sich auf dem Schoß von Frauchen Dagmar. Beide Hunde waren bei ihr in Pflege und sind natürlich geblieben.

Und nein, Luise, ich habe Deine “Flusen” nicht vergessen. Hier sind sie