Quinto

Hallo, hier ist Quinto und ich wollte Euch sagen und mit den Bildern zeigen, wie gut es mir geht, seit ich bei Euch ausgezogen bin (na, na !)

Am 6. Dezember 2003 haben mich meine neuen Eltern bei Euch abgeholt. Die lange Fahrt mit dem Auto von Köln bis nach Nümbrecht war ganz schön aufregend. Als ich in mein neues Zuhause gekommen bin, war für mich schon alles fertig gemacht. Ich habe jetzt ein eigenes Riesenkörbchen im Wohnzimmer und dann eine Schlaf-Knuddel-Decke im Schlafzimmer, aber nachts schlafe ich lieber unter dem Bett ganz nah bei meiner neuen Mami.

Eine Katze haben meine neuen Eltern auch noch; ich will immer mit ihr spielen, aber sie mag mich nicht und fährt ihre Krallen aus. Dann gehe ich lieber flüchten.

Meine Mami nimmt mich immer mit auf ihre Arbeit und da ist es immer ganz toll, weil alle immer ganz lieb zu mir sind. Da habe ich auch meinen besten Freund, der heißt “Ben” und ist ein Labrador-Mischling. Mit dem darf ich auch öfters am Tag herumtollen.

Mittags gehe ich mit meiner Mami dann immer im Wald spazieren und abends dann nochmal bei uns zu Hause.

Am Wochenende fahren wir öfters zu einem großen See ... aber das Wasser ist mir noch zu kalt.

Anfang Januar bin ich kastriert worden, hat mir meine Mami erzählt. Ich bin irgendwie eingeschlafen und als ich wach geworden bin, konnte ich nicht so gut laufen. Aber meine Mami und mein Papi haben mich dann ganz lieb gepflegt und nach zwei Tagen ging es mir wieder besser.

Ganz toll ist es seit drei Wochen, da gehe ich jeden Samstag mit meiner Mami in eine “Hundeschule”. Dort sind noch drei andere Hunde mit dabei und ich habe immer ganz viel Spaß, weil ich dort so tolle Sachen lerne. Meine Mami sagt immer, daßp ich gerade in der “Pubertät” bin. Tja, an mein Fressen darf auch keiner ‘ran, das ist ja meins ... oder doch nicht ?? Na ja, manchmal sehe ich ja ein, daß ich ein bißchen böse werde ... das kann ich vielleicht mal ändern.

So, ich hoffe, daß Ihr Euch ganz doll über die Bilder freut und daß es mir so gut geht (das haben wir).

Ich danke Euch auf jeden Fall für alles.

Euer Quinto und meine neuen Eltern Miriam & Andreas