Phillip

Hallo liebe Tierschützer,

erinnert Ihr Euch noch an mich ? Ich bin´s der Phillip. Am 29.06.1998 Hat mich meine Mama bei Familie Baltes in Gummersbach abgeholt. Damals hieß es ich könnte nur als absoluter Einzelkater gehalten werden und da Mama ja auch nur eine Katze wollte und ich zudem noch ein roter strammer Bursche war bin ich also nach Allner umgezogen. Am Anfang war alles sehr erschreckend für mich, sobald sich irgendwas im Haus bewegt hat, bin ich vor Angst fast gestorben, wenn Besuch kam glaubte keiner,dass es mich gibt, da ich mich unauffindbar versteckt hatte. Auf den Arm nehmen konnte sich Mama auch abschminken, streicheln war nur unter einem gewissen Mindestabstand möglich, d.h. der Körper vom Menschen mußte noch weit genug weg sein, nur die Hand war ok, aber auch nur am Kopf !!!Tja und  so verging unser erstes halbes Jahr... und dann kam der Tag, andem ich das erste Mal in die frisch gewaschene Wäsche gepinkelt habe, überhaupt hab ich mich ganz komisch benommen, viel gejammert und so. Mama konnte sich das garnicht erklären, denn laut Auskunft der Pflegestelle war ich schon zweimal kastriert worden, beim ersten Mal hatte der Doc wohl gedacht ich sei ein Einhoder, aber weit gefehlt und beim zweiten Mal hat der Tierarzt den anderen Hoden wohl aus dem Bauchraum geholt. Tja und dann eines Tages wurde von der Post ein Paket geliefert... und ich bin durch die halb offene Tür ausgebüchst. Mama war sehr traurig, denn ich bin nicht wieder gekommen, sie konnte mich immer nur aus der Ferne sehen. Nachher hat auch das ganze Dorf versucht mich zu fangen, da ja keiner mehr richtig schlafen konnte: Mama ist jede Nacht mit dem Cannel durchs Dorf gerannt und hat lautstark nach mir gerufen und gepfiffen. Tja, was soll ich sagen, gekriegt haben sie mich nicht. Als ich dann eine ganze Woche weg war und es ganz kalt und verschneit war, hat sich Mama eine Katzenfalle beim Tierschutzverein geliehen und nach 3 Tagen bin ich in die Falle gegangen. Mama ist sofort mit mir zu ihrem Tierarzt gerast und was war ? Ich war immmer noch ein voll potenter Kater und auf Brautschau. Mama hat schon gedacht, bei mir wachsen die Hoden nach :-) Aber unser Tierarzt hat den letzten dann aus meinem Bauchraum rausoperiert, was Eure Tierärztin damals entfernt hat, wissen wir nicht so genau, aber ich hoffe es war nichts wichtiges :-) (Das hoffen wir auch nicht, und zu diesem Tierarzt gehen wir schon lange nicht mehr) Im Laufe der Zeit bin ich dann immer zutraulicher geworden, dafür ist Mama aber krank geworden, ich glaub das nennt man Katzenmania....dabei hattet ihr doch gesagt, ich mag andere Katzen nicht.... Mama konnte jedoch nicht hören, sie wollte unbedingt Pflegestelle werden, da eine Katze ja sogut wie keine ist... als ob ich nicht reichen würde. Und so kam von Familie Baltes Felix zu uns. Er war damals knapp 4 Monate alt und sah mit seinen riesigen Ohren und seiner spitzen Schnauze aus, wie Furfur der Drache. Ich hab mich dann dem Kleinen angenommen, wir haben viel getobt und dann wollte eine Familie Felix haben, da er bei uns ja nur zur Pflege war. Pustekuchen, Mama hat ihn nicht mehr rausgerückt. Zwei Jahre später hatte Mama dann nen ganz komischen neuen Freund... der ist dann bei uns eingezogen mitsamt seiner Katze... die war ganz komisch, Mama nennt das Halbperser, nur das der Halbperser so gut wie kein Fell mehr hatte und ganz klapperdünn war. Dr. Wirth, unser Tierarzt hat uns dann erzählt, dass Mädchen, so heißt die Mieze untergewichtig ist und fehlernährt. Deshalb auch die fehlende Haarpracht. Mama hat sich zu Tode geschämt beim DOc und ist dann wutentbrannt nach Hause gefahren und hat den Typ gefragt, was er bisher seiner Katze gefüttert hat. Und was hat der gesagt: ein paar Brekkies aber meistens Linsensuppe. Unfaßbar! Mama hat den Typ dann an die Luft gesetzt und wie sollte es anders sein, Mädchen blieb ( sie ist mittlerweile 11 Jahre alt, wohlgenährt und wunderschön, wenn auch manchmal etwas zickig). So jetzt waren wir schon zu dritt, wobei ich natürlich der unangefochtene Chef bin. Tja und letztes Jahr hat Mama öfters im Tierheim Troisdorf geholfen und am 01.09.03 kam sie dann mit einer mir unbekannten Transportbox nach Hause. Und was saß drin? Hermine, Hermine liebt mich übrigens abgöttisch, sie ist jetzt 8 Monate alt und ein richtiger Feger, grau-weiß und der Tierarzt meint, da hätte ein norwegischer Waldkater mitgemischt. Hermine war mit 4 Monaten von ihrer Familie wieder im Tierheim abgegeben worden. Mama konnte garnicht verstehen warum. Nach dem ersten Tag wußte sie es. Hermine hat ihr drei Woche lang jeden Tag überall hingepinkelt und dicke Haufen ins Bett gemacht. Mama war ganz schön mit den Nerven fertig, außerdem konnte man rein garnix eßbares liegen lassen, Hermine hat alles gestohlen, aber mit viel Mühe, Baldrian und putzen haben wir es geschafft: Hermine ist stubenrein und klaut auch fast nix mehr. Naja ab und zu muß ich nochmal nachscharren, wenn sie auf Klo war, aber das wird sie wohl auch noch lernen. Tja, jetzt sind wir zur Viert und ich glaube ziemlich glücklich. Ich versuche mal gleich ein paar Bilder von uns anzuhängen, nur Felix wollte nicht geknipst werden. Falls es nicht klappt, mailt mir, dann muß Mama es nochmal versuchen.