Nelli

Im Dezember 2007 kam Nelli, eine dreibeinige Jack Russel-Mix-Hündin, damals ca. zwei Jahre alt zusammen mit Jonny, einem leicht gehbehinderten Rüden zu uns. Nelli und Jonny stammten aus Rumänien und ihr Leben war bis zu ihrer Rettung unvorstellbar grausam. Gejagt und geschlagen, Hunger leidend, dann Gottseidank von Tierschützern aufgenommen, lebten sie erst in einem Tierheim unter deutscher Leitung in Pitesti/Rumänien. Man fragte uns, ob wir zwei behinderte Hunde aufnehmen können, das machten wir gerne und Nelli und Jonny zogen bei uns ein. Natürlich waren wir uns darüber im klaren, dass es mit der Vermittlung der beiden nicht so einfach sein würde, wer will schon eine dreibeinige Hündin oder einen gehbehinderten Rüden ? Die beiden lebten sich gut bei uns ein, aber niemand interessierte sich für sie. So entschlossen wir uns, Nelli bei “Tiere suchen ein Zuhause” vorzustellen. Und siehe da, eine offensichtlich sehr nette Dame meldete sich bei uns, die Nelli gerne aufnehmen wollte. Es stellte sich heraus, dass diese nette Dame allerdings in Niederbayern wohnt, also mal eben ca. 650 Km von Köln entfernt. Wir telefonierten dann mehrmals miteinander und während dieser Telefonate waren wir immer mehr und mehr davon überzeugt, dass dieses Zuhause, das so beschrieben wurde, das ideale für Nelli sein würde.

Grüß Gott aus Niederbayern,

hier schickt Ihnen die Familie M. ihre Referenz!!

Wir haben einen privaten Tierschutzhof in einer wunderschönen Alleinlage mit vielen Wiesen,Bäumen, Pflanzen und großen Bäumen.

Unsere Tiere werden behütet wie unsere Augäpfel, 40.000 m² arrondierter Grund stehen den Tieren zur Verfügung, da alles auf 1,70 m Holzzaun rund um das Anwesen abgesichert.
Unser Hunderudel hat leider durch den Tod unserer Josie, einem Jack Russell Mix aus Spanien einen schweren Verlust erlitten und wir sind noch sehr traurig und ständig den Tränen nahe.

Unser kleiner Jack Russell Edi - auch eine " Zicke" (wie unsere Nelli auch) - vermißt sein Gegenüber, da die drei großen Rabauken natürlich ganz anders miteinander spielen können.

Nelly würde bei uns ein wunderbares Zuhause bekommen. Wir wissen, daß es eine besondere Aufgabe ist, ein Lebewesen mit drei Beinen zu behüten.

Hier treten oftmals Kreislaufschwierigkeiten auf, aber unser Haustierarzt, der regelmäßig auf unserem Hof ist, muss das Herzl und den Kreislauf überwachen.

Wir überlegen schon, auf welchem Platz Nelly sitzen muss und soll, wenn wir 2X die Woche in das nächste Dorf fahren, um gute Dinge für die Tiere zu kaufen und die Hunde alle mitdürfen. Das ist natürlich immer mit viel Aufregeung verbunden, da natürlich die feinsten Dinge zum Schnabulieren nach Hause geschleppt werden und man ordentlich rumbellen darf, wenn man das Dorfgeschehen vom Auto aus beobachten kann!

Wir müssen ein Extrakörbchen für Nelly auf dem Rücksitz montieren lassen mit hohem Rand, damit sie auch beim "Rausbellen" Halt hat. Ja, auf den drei Bildern sehen Sie die Hundewiese und auch unsere verstorbene Josie mit unserem Riesenbeschützer Burschi, der alles im Griff hat.

Wir würden uns sehr freuen und sind schon ganz aufgeregt.

Vielleicht funktioniert der Transfer? Leider kann ich vom Hof nicht weg , mein Mann ist in Hamburg; es ist klar, daß wir uns an allen Kosten beteiligen.

Es ist leider von Ihnen nicht der naheste Weg!

Wie sollten wir unsere Nelli bloss nach Niederbayern bekommen ? Wir suchten und fanden eine Lösung. Freunde von uns waren bereit, mit Nelli diesen weiten Weg zu fahren. Dies geschah dann am 15. November. Morgens ging’s los, am späten Nachmittag kam Nelli in ihrem neuen Zuhause an. Unsere Freunde waren begeistert von der Familie, den Tieren, der Landschaft und dem “Anwesen”, auf dem Nelli nun wohnen würde. Und ihr geht es so gut. Gerade ihr, die vorher kaum eine Chance hatte, gönnen wir dieses wunderbare Zuhause so sehr.

(Und wie der Zufall (oder das Schicksal) es wollte: Auch Jonny, den auch niemand haben wollte, hat kurz nach der Vermittlung seiner Freundin Nelli ein wunderschönes Zuhause gefunden.)

Liebe Frau Bolz, liebe Frau Uth,

nun ist es also passiert.

Die zauberhafte Nelli mit ihrem bildschönen Gesicht und dem grazilen durchtrainierten schlanken Körper ist daheim!

Die Äuglein schauen natürlich noch mißtrauisch aus dem Gesichtl mit den hohen Wangenknochen und werden immer größer, je mehr sich da so vierbeiniges Volk ,auch natürlich zweibeiniges...,um ihren Wintergarten rumschleicht.

... und wir müssen auch alle mitunter auf der Hut sein, da die Zähne gezeigt werden, wenn einer sich falsch bewegt !

Burschi, Eddi, Sunny und Bella fliehen und haben Angst, wenn sie Knurrgeräusche hören, obwohl sie doch nur einmal schauen wollen , wer sich da so selbstbewußt im großen blauen Plüschkörbchen tummelt. Also, wie es ausschaut, wird Nelli hier die Hosen anhaben.

Der Hund fühlt sich wohl, er legt sich auf den Rücken, die Haxln in die Luft gestreckt und sinniert durch das Glasdach in den Himmel. Es wird auch schon alleine in den abgegrenzten Teil des" Wintergartengartens" rumspaziert, die Geschäfte erledigt, dann schreitet man langsam und genüßlich wieder die Terrasse hoch , begibt sich in`s fußbodenbeheizte Boudoir. Der Appetit ist sehr gut , allerdings hat Nelli leichten Durchfall.

Es ist natürlich für das Tier alles zuviel; ich lasse es in Ruhe und ich sehe, daß sie jede Stunde zutraulicher wird und neugieriger; eines Tages fügt sich alles von alleine zusammen. Sie ist ja erst seit ein paar Stunden am Hof - aber glücklich!

Ich möchte mich bei Ihnen auch im Namen meines Mannes bedanken für dieses schönen Geschenk, Nelli wird uns viel Freude machen .

Es war auch eine sehr nette Bekanntschaft, die ich mit den Überbringern machen konnte, wir wollen in Kontakt bleiben.

Nun vorab einmal ein paar noch aus der Entfernung geschossenen Bilder.

Wir schreiben uns ja sicherlich oder hören voneinander.

Grüße aus Nellis neuer Heimat

Ihre Iris. M.

20. 11. 2008:

schon längst wollte ich mich bei Ihnen allen melden; aber, wenn es heißt der Winter kommt schneller als erwartet, muss man Gas geben und flugs über Tage hinweg alles noch fehlende an Dingen - besonders Tiernahrung - auf den Hof schleppen, sonst haben die Tiere und wir schlechte Karten und das heißt es zu vermeiden um weiterhin auch die Glückseligkeit in Nellies Augen sehen zu dürfen !

Denn das kann ich Ihnen schriftlich geben !

Ich habe selten ein so dankbares glückliches Tier erlebt wie unsere kleine Maus.

Sie weiß vor Aufregung immer noch nicht, was zuerst zu tun, machen, gucken, erobern, rumhupfen, mit Frauli Gaudi machen, indem man das Frauli von hinten anspringt um dann, wenn Frauli sich umdreht, mit Feuerhakenschwanz davon zu jagen und das alte Frauli Fangen spielen muss!!

Den Anblick können Sie sich vorstellen !

Jeden Morgen bekomme ich ein Bussi und natürlich übersehe ich, daß ein Geschäft nachts verrichtet wurde und natürlich auch manchmal tagsüber, obwohl Nelli rein und raus kann, wie sie mag. Es ist noch das Fremdeln mit dem Hunderudel; hier erfolgt die Annäherung langsam und zögerlich; heute wurden erstmals die Nasen aneinandergehalten. ... aber Madame zieht die Lippen hoch und zeigt die Zähne und knurrt, wobei der "vernünftige" Teil der Gruppe sich umdreht und beleidigt davongeht.

Das dauert seine Zeit und ich lasse es gewähren, bin aber immer dabei um notfalls zu intervenieren!

Ganz dick hat Nelli unseren armen dicken blinden Kater; kaum ist er in Sichtweite stürzt sie mit gesträubtem Haupthaar auf ihn zu macht Scheinangriffe, was ihm aber wohl so wurscht ist, da er seinen Schritt noch nicht einmal beschleunigt.

Das wird schon alles.

Hochinteressant ist die Reaktion, wenn ich zur Leine greifen würde:

Nelli beginnt zu schreien, zittert, versteckt sich, schmeißt sich hin , genauso, wenn ich hinter ihr - sie ist im Garten - die Tür anlehnen, weil es kalt wird, das darf ich nicht, sie wird panisch, wenn sie nicht in ihren Raum kann; alles muss offen bleiben.

Ja und so soll es auch sein. Jetzt um diese Zeit liegt alles im Körbchen und ich decke sie noch mit ihrer neuen bunten Zweitdecke zu, so, daß nur das kleine Köpfchen rausschaut.

Es wird tatsächlich durchgeschlafen, ohne Laut und in der Früh`, wenn das "Guten Morgen" durch denm Hof hallt, stimmt sie mit kehligen Belllauten (3L´s? ja :-)) in den Morgengesang mit ein.

Aber natürlich ist Nelli der Kaspar Hauser unter den Hunden. Ich muss ihr alles zeigen , sie an allem schnüffeln lassen, immer in ihrer Nähe ein, wenn etwas Neues auf sie zukommt, aber sie macht alles prima.

Es dauert einfach seine Zeit! Langsam an, denn wenn Herrli aus Hamburg kommt - der jetzt schon ganz narrisch mit seinem Mädchen ist- ist das wieder eine Herausforderung für das Tier.

Ich denke, daß wir alle Weihnachten gemütlich feiern werden und Nelli 100% iges Vertrauen gefaßt hat - ich habe das Gefühl, daß sie Angst hat, sie müsse wieder gehen. Vielleicht daher die Assoziation : Leine, Tür zu u.s.w.. - vielleicht habe ich auch wieder einmal zuviel in meinen Fachbüchern gelesen ?!

Also, liebe Tierschützer, macht Euch keine Sorgen: Nelli geht es ausgezeichnet. Demnächst schicke ich Bilder und halte Sie alle auf dem Laufenden.

Was mir durch Mark und Bein geht ist, daß, wenn wir schmusen, sie mir ihr Beinstümfchen in die Hand legt, das dann gekrault werden muss.

Hat sie das immer schon getan ? (ja, das hat sie bei uns auch gemacht)

Ihnen alles Gute bis auf bald.

Ihre Iris M.

 

03. 12. 2008:

Hallo liebe Tierschutzfreunde,

nochmals die Bestätigung, daß es Nellie sehr gut geht.

Sie ist so sehr glücklich und aufgedreht und jeden Tag lernt sie ein weiteres Stück ihrers neuen Zuhauses kennen.

Es geht auch mit dem übrigen Rudel gut, und sie fordert den riesengroßen Burschi, den Rottweiler,

immer zum Spielen auf, der sich dann auf den Boden schmeißt und Fiepgeräusche wie ein Hundebaby von sich gibt - ich muss anmerken, daß das nicht der richtige Anblick für einen Einbrecher wäre -. ... aber, ich kann nur sagen, Glück pur.

Nächste Woche ist großer Tierarzt check-up; der Tierarzt kommt zum Impfen und untersuchen der gesamten " Bagage". Das wird für Nelli noch ein bißchen befremdlich sein, aber da muss sie durch.

Nelli hat ein wenig zugenommen, (da kriege ich`s wieder vom Tierarzt) das Fell glänzt im Sonnenschein, manchmal ist sie sehr übermütig und das geht dann mit dem Haxerl nicht so gut, so daß wir mal wieder beim Tollen eine kleine Pause einlegen müssen. ( Die Wiese ist schon sehr groß für drei kleine Beinchen).

Jeder der Nelli sieht, sagt es sein einer der hübschsten Hunde überhaupt und die Äuglein erst !! Der Hund schaut mich an, es ist nicht zu beschreiben.

Ich kann nur sagen : große Liebe, mehr sage ich nicht !!

Leider habe ich bei meinem ganzen Arbeitsablauf sehr wenig Zeit zum Telefonieren und wenn ich Zeit hätte, dann sind Sie alle schon im Bett! Sie sehen an der jetzigen Uhrzeit: daß ist meine Zeit zum Arbeiten, weil dann Ruhe am Hof ist. Die übrige Zeit gehört meinen Tieren. Aber ich rühre mich wieder bei Ihnen.

Gruß Ihre Iris

Und hier neue “Nelli-Post” (Februar 2009)

herzliche Grüße aus dem kalten Rottal und dem ganz warmen und gemütlichen Daheim von Ihrer - unserer - Nelli.

Ja, es fehlen fast die Worte um zu beschreiben, wie glücklich uns Nelli macht!

So ein schlaues braves verschmustes und manchmal auch kesses Hundemädchen hat uns in unserer Runde gefehlt.

Nelli ist glücklich und manchmal, wenn wir sie beobachten und sie es nicht merkt, schaut sie aus ihrer zu Weihnachten bekommenen "Plüschburg" - ( zu Weihnachten haben nur noch die Perlenohrringe von Tchibo als Geschenk für Nelli gefehlt - mein Mann hat soviel Zeug angeschleppt, das der Hund gar nicht wußte, wo er zuerst hinschauen sollte und dermaßen aufgeregt und aufgekratzt war, ( es wurde über Tisch und Sofas gehüpft und gesprungen u.s.w.) daß ich ein Machtwort sprechen musste!") -ja also, manchmal unbeobachtet, atmet sie ganz tief und vernehmlich durch und das Schwanzerl schlägt im Takt vor Glückseligkeit.

Nelli hat sich dermaßen toll eingelebt, sogar " Handwerkskerle" können in`s Haus kommen , es wird nicht mehr gebellt und meinen Mann liebt sie sehr und er Nelli.

Klar gibt’s manchnmal Eifersüchteleien und mal wird der weggedrängt, mal der andere von Fraulis Seite. Sie kennen das ja.

Der Tierarzt ist auch zufrieden, bis auf die Gewichtszunahme; wir haben ein bißchen die Leckereien reduziert; aber widerstehen Sie mal diesen Äuglein!!

Nelli kann mit Ihren Beinchen gut mithalten, sie ist die erste wenn das Kommando heißt: Post holen, ganz vorne am Tor, sie rast im Schweinsgalopp davon, alle plärrend und kreischend hinterher. Im Dreck draußen wird gegraben bis zum Umfallen und es kommen 5 Schmutzfinken nach einer Stunde zurück in`s saubere Haus; auch das werden Sie kennen ?!  (na, und wie gut) Die Einkaufsfahrten mit Auto klappen auch prima. Der eigens für Nelli große auf dem Rücksitz des Jeeps befestigte höhere Korb läßt sie rausschauen und ebenso wie ihre Geschwister wird bei jedem gesichteten Hund oder jeder Katze gebellt und geschrien, daß es fast schon peinlich ist und alles sich umdreht, was da für Verrückte kommen! In den ersten Stock zum Kuscheln in`s große Bett wird sie getragen - das darf allerdings nur ich tun - und dort liegt Nelli in trauter Zweisamkeit mit dem großen dicken blinden Kater und drängt sich an meine Seite (wir sind baff, Nelli mag Katzen !).

Also es hätte besser nicht kommen können.

Ihnen alles Liebe und Gute

Ihre Fam. M.

Wir stellen hier ein paar von Nelli’s Freunden vor:

Ja, die gehören auch dazu und noch viele Tiere mehr ...

... und Nelli und ihr Frauli

 November 2010:

Nachdem wir länger nichts von Nelli gehört hatten, haben wir uns bei ihrem Frauchen erkundigt und diese Antwort mit sooo schönen Bildern bekommen:

sprechen Sie von unserer Zuckerpuppe ??

Natürlich ist alles in 0rdnung. Nelli wird geliebt, verhätschelt , sie hat ein "bißchen" an Gewicht zugelegt und der Tierarzt, der automatisch bei uns alle 3 Wochen auf dem Hof ist,hat natürlich die Stirn gerunzelt.

Sie sieht ja wirklich ein wenig “wohlgenährt” aus :-)

.... aber Sie wissen ja, wenn man sich bei den Temperaturen im Bett einkuschelt muss man ja auch dazu noch seine Leckereien haben.

Nelli ist ein außergewöhnlich schlauer Hund und was alle Menschen die kommen fasziniert ist, daß sie mit offenem Maul lacht von einem 0hr zu anderen,das hat zur Folge,daß sie natürlich ständig gekrault und viel Gaudi mit ihr gemacht wird.

Jetzt, wo es sehr stark geschneit hat, wird nicht mit ihr in den Wald gegangen; sie kann aber auf 4 ha rumlaufen und viel bellen. Das Beinchen fehlt ja doch bei dem hohen Schnee. Ja, ich hatte Ihnen schon einmal geschrieben; die mail kam zurück .

Mit der Vermittlung eben mit "behinderten Hunden" und Tieren ist es eine Katastrophe; aber ich mache auch hier für Sie lange 0hren, sollte mir ein geeigneter Platz unterkommen.

Wer Lust hat, kann uns gerne besuchen kommen (das würden wir so gerne, wenn es nicht gar so weit weg wäre).Schicke Ihnen noch ein paar Bildchen.

Nelli’s Freunde

(ja, die gehören auch zur Familie)

Ihre I. M.

PS.: Ein neues Geschwister für Nelli ist dazu gekommen: Bobbi, die Kuh, die 8 Jahre lang, ihr ganzes bisheriges Leben, an einer kurzen Kette auf einem Platz gestanden hat; bei uns fegt sie über alle Wiesen und beherrscht den Stall.