Max

 

 

Kater Max, den seine Menschen beim Umzug einfach zurückgelassen hatten, berichtet von seinem neuen Zuhause . Viele Menschen wollten den schönen Max haben, aber wir haben wohl die richtige Entscheidung getroffen als wir uns mit ihm auf den Weg nach Düsseldorfsmilfroh gemacht haben

Hallo liebe Ostheimer,

erinnert ihr euch noch an mich? Ich bin’s Max. Vor ein paar Wochen hatte ich noch ein nettes Einzelzimmer bei euch in der Tierhilfe, weil mein altes Herrchen mich beim Umzug stehen gelassen hatte. Und dabei bin ich ein ziemlich umgänglicher Kerl, von einer gewissen Brummigkeit am Morgen mal abgesehen… aber wer steht schon gerne früh auf?

Jedenfalls wollte ich euch kurz bescheid geben, wie es mir seit dem Abschied von euch so ergangen ist: Ich habe mich inzwischen gut in meinem neuen Zuhause auf der Schäl Sick (ja, ich bin jetzt Düsseldorfer!) eingelebt. Ich möchte sogar sagen, ich habe die Dinge hier voll im Griff, wie ihr auf den Fotos, die meine neuen Dosenöffner gemacht haben, sehen könnt.
katermaxzuhause2
katermaxzuhause1

Wenn ich nicht gerade lange ausschlafe (hoch oben auf dem Kleiderschrank, damit mich auch keiner stört), genieße ich es, durchs schicke Wohnzimmer zu tigern und meinen hübschen Pelz im Spiegel zu bewundern
katermaxzuhause
oder mich auf dem Bett zu rekeln
katermaxzuhause3
katermaxzuhause5

und ausgiebig kraulen zu lassen. Zwischendurch ermaunze ich mir mit großen Augen das ein oder andere Leckerchen und necke meine Hundebrüder Siggi und Felix.

Als ich schon dachte, besser geht’s nicht, da haben mir meine Menschen doch tatsächlich noch das Rausgehen ermöglicht! Natürlich nur komplett mit Netzen gesichert und umzäunt auf dem Balkon, aber mehr braucht es für einen gemütlichen Salonlöwen wie mich ja auch nicht. Kurzum, ich genieße hier das feline La Dolce Vita.

Danke, dass ihr mich so gut vermittelt habt! (das haben wir so was von gerne gemacht)

Geschnurrte Grüße und schöne Adventstage

Euer Kater Max