Lui

 

Für Neues von Lui bitte nach unten scrollen

28. 12. 2012: Lui hat sein Zuhause gefunden, aber seine Geschichte soll bleiben !

 

Der “neue” Lui (mit Heidi)

So fing es an ...

Lui, geb. im März 2010, ist aus Kiew/Ukraine zu uns gekommen. Lui leidet an Ankylose = Kiefersperre und kann im Moment nur fast flüssige Nahrung zu sich nehmen.
Am 08. Juni hat unser Tierarzt ihn untersucht und uns versprochen, dass er Lui helfen und die Kiefersperre per OP dauerhaft beheben kann. Er wird schnellstmöglich operiert, am Montag, 11. 06., erfahren wir den Termin. Es wird eine zeitaufwendige Operation werden, für die mehrere Stunden eingeplant sind. Wir sind sehr erleichtert, dass Lui geholfen werden kann, damit ihm das erspart wird

In Kiew wurde Lui wöchentlich (!!) unter Vollnarkose der Kiefer auseinandergezogen. Und das seit zwei Jahren, man stelle sich vor, eine Vollnarkose und anschließende sehr starke Schmerzen wöchentlich ! Die Tierschützer aus Kiew haben uns berichtet, dass Lui als Welpe in einer Mülltonne gefunden wurde.

Sie nahmen sich seiner an und merkten, dass es immer sehr lange dauerte, bis Lui Futter aufnahm. Schließlich stellten die Tierärzte in Kiew die Diagnose “Kiefersperre”. Unser Partner ETN bat uns, Lui aufzunehmen, damit unsere Tierärzte Dr. Pingen und Dr. Navarra ihm helfen können.

Lui bekommt bei uns zweimal täglich Futter, das mit Brühe zu einem Brei verrührt wird. Er ist sehr lieb und duldet sogar, dass wir ihm sein Maul abwischen, weil doch vieles danebengeht :-)

Wir wünschen ihm alle so sehr, dass die OP gut verläuft und Lui endlich normal Futter aufnehmen kann. Wir freuen uns schon darauf, ihn zum erstenmal bellen zu hören.

Lui in Kiew

11. 06. 2012:

Der OP-Termin ist am 13. 06. vormittags. Alle verfügbaren Daumen und Pfoten werden gedrückt.

13. 06. 2012

Lui ist heute wie geplant operiert worden. Es war eine sehr komplizierte Operation, die mehr als vier Stunden gedauert hat. Dr. Pingen und Dr. Navarra mussten bis zum Mittelohr schneiden, aber Lui kann sein Maul jetzt sieben- bis achtmal weiter öffnen als vorher. Das sind doch schon einmal gute Nachrichten :-) Er ist noch in der Praxis, morgen fahren wir hin und erfahren dann ganz genau, was wie genau gemacht wurde.

14. 06. 2012

Wir haben Lui heute in der Tierarztpraxis besucht und erfahren, dass er heute, wohl zum erstenmal in seinem Leben, richtiges Futter, Feuchtfutter mit kleinen Stückchen, gefressen hat. Und zwar mit Riesenappetit, die Tierarzthelferin konnte ihre Finger nur knapp in Sicherheit bringen :-) Er sieht noch ganz furchtbar aus

Lui mit Dr. Navarra, einem seiner Ärzte

Hier sieht man, wie weit geschnitten werden musste

Die Drainage ist noch in der Wunde

Die Tierärzte sagten uns, dass eine Kieferteilresektion wegen einer alten Fraktur und Verwachsungen am Kiefer durchgeführt wurde. Er kann sein Maul wieder öffnen, kann fressen und hecheln. Und das ist das, was wir uns für ihn gewünscht hatten. Nun muss alles in Ruhe verheilen, Lui hat noch Schmerzen, bekommt starke Schmerzmittel und muß noch beim Tierarzt bleiben, bis es ihm wieder besser geht. Wir berichten weiter.

15. 06. 2012

Lui ist wieder bei uns, wohnt erst einmal im “kleinen” Büro, es geht ihm verhältnismässig gut, er ist noch schwach und schläft viel, aber das Allerwichtigste ist, dass er kauen kann. Er will gar nicht mehr aufhören, zu fressen und knabbert sogar schon Kaustangen. Am Montag ist Wundkontrolle und wahrscheinlich wird dann auch die Drainage entfernt.

17. 06. 2012

Es geht ihm gut und heute hat Lui zum erstenmal gebellt, Musik in unseren Ohren :-))

20. 06. 2012:

Beweisfoto

und noch eins, leider undeutlich (Handykamera): Lui kaut Trockenpansen

25. 06. 2012

Heute sind die Fäden gezogen worden. Lui geht es prima, er ist seeehr munter, will immer essen, ist sehr neugierig, will alles sehen und immer dabei sein. Inzwischen wohnt Lui in der Küche mit offener Tür und Kindersicherungsgitter. Das ist ihm sehr recht, so bekommt er alles mit, hier kommen wir alle oft hinein und es riecht so gut :-) Im Freilauf gefällt es ihm sehr gut, er geht inzwischen mit Begeisterung spazieren und hat eine solche Lebensfreude bekommen, dass uns allen das Herz aufgeht. Das Fell an der OP-Stelle wächst schon wieder nach, und die leichte Schiefhaltung des Kopfes wird sich nach Aussage des Tierarztes immer weiter bessern.

 

Schauen Sie nur, wie er lächelt :-))

Lui ist inzwischen kastriert worden, es geht ihm prima, das Fell an der OP-Stelle ist fast komplett nachgewachsen, er ist seeehr munter und immer gut drauf und schöne Videos gibt’s jetzt auch: 1, 2, 3, 4 und 5

22. 08. 2012

Lui geht es prima, er ist mopsfidel und die durch die OP hervorgerufene Schiefhaltung des Kopfes hat sich dank der Medikamente, die er auf Weisung seines Tierarztes bekommen hat, fast komplett gegeben. Mit anderen Worten. Lui ist wie neu :-) Er geniesst es so sehr, auf der großen Freilaufwiese zu laufen, rennt Bällen hinterher und albert mit uns herum
luiastrid

Wir suchen nun für unseren Lui ein Zuhause bei sehr netten Menschen. Rüden mag er nicht so nicht so gerne, mit Hündinnen dürfte es keine Probleme geben.

05. 09. 2012

Aufzeichnung bei “Tiere suchen ein Zuhause” (Sendung am 09. 09. 2012)

Alle mochten unseren Lui, der einen Auftritt wie ein Profi hinlegte :-)

 

So ging es weiter ...

 

Wir haben Post von unserem ehemaligen Schützling, dem Kater Tobi, Ex-Egon, bekommen. Wenn Sie sich jetzt fragen, was Toby denn wohl mit Lui zu tun hat, dann lesen Sie doch mal hier:

Hallo Zusammen, ich bin es, der Toby oder Dreibeinkater Egon, wir ihr mich genannt hattet.
katertoby

Ich hatte heute ein Erlebnis der besonderen Art:

Meine Katzeneltern kamen heute Mittag mit einem Riesenmonster nach hause.
luizuhause

 

luizuhause3
Ich hab mich erstmal voll aufgeplüscht und sah aus wie zwei Tobies. Als ich dann aber merkte ,dass das Monster ( ihr Menschen nennt es glaub ich Hund) ein wenig ängstlich war, ging ich mit meinem Katzenkumpel Fussy erst mal auf Distanz.
luizuhause2

 

luiskatzen
Der Addy ( auch ein dreibeiniger Kuhkater) hatte mit mir gestern schon mal das neue Körbchen inspiziert,
luiskorb
ist aber heute ins Schlafzimmer gegangen, um weiter sein Nickerchen zu machen. Sunny hat sich verkrümelt, halt ein typisches Persermädchen.
luiskatzen1
Katzenmamma schien total glücklich, dass wir so lieb zu dem Monster waren. Sie faselte was" von neues Haus und Lui wohnt dann bei uns" und so. Ich glaub, dass der Lui ganz nett ist und vielleicht laden wir ihn ja mal zum Spielen ein und irgendwie kam mir auch sein Geruch bekannt vor??! Unsere Dosenoffner sind Sonntags immer ein paar Stunden weg und danach riecht alles irgenwie wie der Lui. So, jetzt hab ich Hunger und danach will ich ein wenig chillen. Tschöö und ach ja auch Grüße an unseren Kumpel in spe.

Toby mit Anhang

Jetzt ist die Katze aus dem Sack :-) Lui’s zukünftige Menschen kommen seit vielen Wochen regelmässig, um ihn zu besuchen und mit ihm fleissig in der Hundeschule zu üben, mit großem Erfolg übrigens. Die Entscheidung wäre längst gefallen, aber erst einmal mussten auch die Katzen der Familie davon überzeugt werden, dass Lui ein ganz Lieber ist. Also war Lui zur Probe mit in der Wohnung und wie man sieht, ist alles ok. Seine neuen Menschen ziehen in einigen Wochen in ein eigenes Haus um und Lui zieht zusammen mit den Katzen dort ein. Wir freuen uns sehr für unseren “Großen”, er hat eine wirklich steile Karriere hinter sich, seit er aus der Ukraine zu uns gekommen ist.

Und am 23. 01. 2013 das:

Hallo Zusammen,

seit nun fast vier Wochen wohne ich bei meinen  Menschen und den komisch miauenden kleinen Viechern und wollte mal Hallo sagen! Mir geht es so richtig gut !!! Dreimal am Tag gehe ich in meinem neuen Revier spazieren, spiele mit Herrchen und Frauchen und mache die Übungen aus der Hundeschule. Teilweise habe ich noch etwas Angst, wenn wir im Dunkeln spazieren gehen, vor allem mag ich überhaupt keine Müllcontainer. Vor anderen Hunden habe ich auch  manchmal Angst und versuche sie zu erschrecken, doch so allmählich kenne ich schon fast alle. Beim Tierarzt war ich  auch schon, damit die mich mal kennenlernen, die haben meine Wolfskrallen geschnitten, das war ok. Bloß meine Hüften wollte ich denen nicht zeigen, naja, vielleicht beim nächsten mal. Mittlerweile habe ich auch den Winterspeck weg und bin schon richtig fit. Abends gucke ich immer mit meinen Menschen fern und lasse mir den Bauch kraulen. Hmmm. Wir waren sogar schon in einen Restaurant, da hat  Frauchen erst gefragt, ob Hunde auch willkommen sind, die haben ja gesagt und waren dann doch über meine Größe erstaunt, doch  Hund ist Hund und ich habe mich sooooo vorbildlich verhalten. Jetzt lerne ich mit in die große Stadt zu gehen, das ist auch ziemlich aufregend. Frauchen soll dann mal eine neue Kamera kaufen und mich fotografieren, damit ihr mich auch sehen könnt. Aber wir kommen ja am Sonntag wieder vorbei euch besuchen (Lui geht sonntags bei uns “um die Ecke” in die Hundeschule und und macht dann einen Abstecher ins Tierheim). Bis dahin viele Grüße

Euer Lui

 

26. 04. 2013

Und jetzt ist er schwer verliebt, der Lui, und zwar in Sia, eine ägyptische Hundedame
luisia2

Hallo zusammen,

ich bin es, der Lui, und wollte mich doch mal wieder melden.

Im neuen Haus habe ich mich mit meinen Katzenkumpels gut eingelebt, mein Herrchen hat sogar einen kleinen Wintergarten für uns gebaut. Tja und vor ein paar Tagen war es dann soweit. Frauchen hat gesagt, hier wären zu viele Männer und dann kam SIE !!!! Sia,
luisia4

 

luisia
eine ganz kesse Hundedame aus Ägypten. Dort gibt es genauso böse Menschen wie in der Ukraine, deshalb hat sie nur drei Beine, aber das kenne ich ja schon von Toby und Addy. Tja und jetzt bin ich voll verliebt und schicke Euch mal ein paar Fotos von der Süßen.
luisia3

 

luisia
Viele Grüße auch von meinen Menschen.

Euer Lui

01. 09. 2013:

Hallo zusammen,

ich in es, der Lui
luisep2013a

 

luisep2013b
und wollte mich doch mal wieder melden. Endlich haben meine Menschen es geschafft ,die Photos von mir und meinen Freunden zu sortieren, wurde auch langsam Zeit (der Meinung sind wir auch).

Wir Ihr sehen könnt, geht es mir gut. Meine Freundin Sia war ja ziemlich krank, aber jetzt sprüht sie wieder vor Energie und ist eine  ganz schöne Krawallschachtel.
luisiasep13
Glücklicherweise bin ich ja ziemlich gemütlich und wenn sie mich nervt, sage ich der Madam schon Bescheid.
luisiasep13a

 

luisep2013
Wir gehen noch fleißig in die Hundeschule
luihundeschule
und unsere Lehrerin Michaela hat gesagt, ich könne sogar die Begleithundeprüfung machen (*angeb*), aber meine Menschen sind glaub ich noch nicht so weit;- ) Ich freue mich, dass Ihr so vielen von meinen Artgenossen- die Miezekatzen zähle  ich dazu -
luitobisep113

Toby, einer von Lui’s Katzenfreunden und “Kalender-Boy Juli 2014” :-)
tobyegonsep13

ein neues zuhause gegeben habt und hoffentlich noch gaaaaaanz lange geben werdet.

Schmatz Euer Lui

Seit Mitte Mai wohnt Bodo, ein kleiner Dreibeiner, der ebenfalls aus der Ukraine zu uns gekommen ist, bei Lui, Sia und seinen Katzenfreunden.

Lui schreibt:

Hallo zusammen, ich wollte mich doch mal wieder melden, hier ist nämlich ganz schön was los ! Ich bin nicht mehr der einzige Kerl im Haus, hab jetzt einen Kumpel, der heißt Bodo und ist mein Landshund!
bodobeilui1

 

bodobeilui

 

luibodo

 

luibodo1

Find ich total klasse, dass ich nicht mehr mit der heißblütigen Sia alleine bin. Bodo ist total lieb und auch meine Katzenkumpels finden ihn nett. Liebe Grüße auch von meinen Menschen euer Lui