Lillifee

Jetzt wird es aber allerhöchste Zeit, von Lillifee zu berichten. Sie ist im Juni 2009 zu uns gekommen, war ca. sieben Wochen alt und hatte da schon ein grosses Abenteuer hinter sich. Lillifee hatte sich nämlich als Transportmöglichkeit den Motorraum eines Autos ausgesucht, in dem sie mehrere Kilometer unbemerkt mitfuhr. Gottseidank hatte sie alles unbeschadet überstanden und war mopsfidel.

Kein Problem, so dachten wir, als Lillifee alt genug war, in ihr eigenes Zuhause umzuziehen. So ein hübsches, niedliches Katzenmädchen findet schnell nette Menschen, bei denen sie einziehen kann. Aber es dauerte und dauerte, immer wieder meldeten sich Menschen für Lillifee, aber jedesmal passte irgendetwas nicht. Es dauerte viele Wochen und dann, Ende August 2009, meldeten sich endlich genau die Menschen, die wir uns für Lillifee gewünscht hatten.

Sie haben uns geschrieben und schöne Bilder geschickt:

Hallo, Ihr Lieben:)

Nach noch nicht einmal 2 Tagen fühlt sich Lillifee also richtig zu Hause. Sie hat sich mittlerweile auch mit  unserem Kater Finnie angefreundet (s. Foto),

flitzt durch die Wohnung, spielt mit dem "Babyspielzeug"
unseres kleinen Sohnes und kann unwahrscheinlich laut  schnurren.

Wir lieben die kleine Lillifee alle heiß und innig:))

27. 09. 2009:

Ich wollte mich noch einmal bei Ihnen melden,  um Ihnen zu sagen, dass es der kleinen Lillifee wirklich richtig gut bei uns  gefällt. Sie hat sich ganz schnell bei uns eingelebt, sich sowohl mit unserem Hund Charly angefreundet,
als auch mit ihrem neuen "großen Bruder" Finnie :-) Es ist immer wieder lustig, den beiden Katzen zuzusehen, wie sie wie von der  Tarantel gestochen durch die Wohnung rennen, einmal Lillifee gefolgt von Finnie und auf dem Rückweg Finnie gefolgt von Lillifee. Meine Familie war auch schon hier und hat sich die kleine Lillifee angeschaut, sie haben sie auch alle sofort in ihr Herz geschlossen. Sobald sich jemand auf die Couch setzt, ist sie da und  macht es sich auf einem gemütlich :-) Auch im Bett macht sie es sich öfters mal  bequem und fängt dann ganz laut an zu schnurren. Mit unserem kleinen Niklas  versteht sie sich auch ganz super, anfangs hatte sie ein bisschen Angst vor ihm, weil er noch nicht allzu viel Feingefühl hatte, aber er geht mittlerweile ganz vorsichtig und lieb mit ihr um.

Ich sage noch einmal ganz vielen, lieben Dank, dass Sie uns die süße kleine Lillifee anvertraut haben, ich melde mich wieder, wenn wir sie haben kastrieren lassen, um Ihnen den Nachweis zu bringen. Bis  dahin übersende ich und meine Familie die allerliebsten Grüße an Sie und Ihre  Mitarbeiter/-innen :-)