Heidi

Unsere Heidi ist jetzt ein echtes “Nordlicht”. Sie hat doch recht lange bei ihrer Pflegefamilie gewohnt und  fühlte sich dort sehr wohl. Aber irgendwie wollte es mit der Vermittlung in ein eigenes Zuhause nicht so recht klappen. Dann entdeckte ihr Frauchen, ein engagiertes Mitglied im Netzwerk für Hunde mit Handicap www.behinderte-hunde.de, in dem sich wiederum auch unsere Freundinnen Katja und Ina engagieren (und wie, wir können ein Lied davon singen), über “verschlungene Pfade” (habt Ihr gut gemacht) Heidi auf unserer Homepage. Und die Geschichte nahm ihren Lauf ...

Heidi’s Frauchen schreibt:

Liebes Tierheim- Team,

Nun ist unsere Heidi, die Sie uns im August 2010 anvertraut haben, fast zwei Monate bei uns und wir dachten, es wäre mal Zeit von uns hören zu lassen.

Heidi hat sich gut eingelebt und es klappt wirklich gut mit ihr. Mit ihr und Odin, mit ihr im Alltag,.. Rundum !

Ein kleines Risiko war es ja doch einen Hund zu sich zu nehmen, in dessen Bild man sich online verguckt bat und denman persönlich nur von einem kleinen Spaziergang kennt...Aber das Bauchgefühl stimmte und die tausend (!!) Kilometer haben sich mehr als gelohnt! Heidi lebt gut mit uns allen zusammen. Sie versteht sich prima mit Odin (Dieser hat Gottseidank gleich aufgehört zu trauern, als wir aus Köln wieder zurück waren und frisst wieder...) (Anmerkung der Webmasterin: Odin's Freundin Maischa war verstorben)

Ich glaube, Heidi schaut sich viel von ihm ab und ist meist sehr interessiert, was er gerade macht und so. Sie läuft toll ohne Leine und kommt auf Pfiff meist sofort zurück geflitzt. Wir trainieren gerade mit einer Pfeife und es klappt richtig gut. Sie geht begeistert bei Wind und Wetter mit spazieren, ist sehr aufmerksam und nun auch gelehrig. Irgendwie ist scheinbar der „Knoten geplatzt“ und sie versucht jetzt alles mitzumachen, was ich so mit Odin trainiere. Mit Odin dickere ich ja auch und „Click Leckerli« hat sie natürlich schnell begriffen. Ich bin gespannt, was da noch so bei heraus kommen wird.. Wir machen es ja nur „just for fun“.

Sie war aber auch schon mit in der Hundeschule, wo ich jeden Freitagnachmittag mit Odin in die ruppe für behinderte Hunde gehe. Zweithunde dürfen uns dort begleiten und manche Übungen (Suchspiele o.a.) auch mitmachen, wenn es passt.

Heidi verträgt sich draußen (z.B. auf unserer Hundeauslauffläche) mit allen andereni Hunden und ist dort auch voll aufgenommen worden.

Unsere Kaninchen und Kater Mütze sind auch kein Problem mehr. So kann sich alles wieder frei bewegen. Das ging aber auch verdammt schnell.

Kurz: Ich kann nur sagen, dass ich total zufrieden bin, dass wir uns für Heidi entschieden haben.

Und ich denke, ich kann für Heidi sagen, sie hätte es schlimmer treffen können.

Anbei noch ein paar Fotos von dem neuen Team auf sieben Pfoten (noch ‘ne Anmerkung der Webmasterin: drei Pfoten von Odin und vier Pfoten von Heidi).

Bilder sagen ja manchmal mehr als Worte.( Mehr Bilder gibt es auf Heidis Seite auf unserer kleinen Homepage zu sehen (http://www.beepworld.de/members/odinmaischa), falls es Sie interessiert. (Schon wieder die Webmasterin: Klicken Sie mal rein, wunderschön und seehr interessant)

Hundumzufriedene Grüße

Stefanie sowie

ein fröhliches Wuff von Heidi!

Liebe Grüße natürlich auch speziell an Katja und Ina, ohne die ich nie über Heidi gestolpert wäre!

Und auch an Frau Baden bitte!

(Letzte Anmerkung: Frau Baden war Heidi's liebe Pflegemama).