Gisella + Linas

08. 05. 06

bitte nach unten scrollen

Nach der zweiten Vorstellung bei “Tiere suchen ein Zuhause” am 08. Jan. 2006 hat es unser Dream Team endlich geschafft. Mama Gisella durfte zusammen ihrem Sohn Linas ins neue Zuhause einziehen. Diese beiden lieben, zärtlichen, anhänglichen Hunde waren fast 13 Monate bei uns und haben gewartet und gewartet. Und wir mit ihnen. Wir konnten uns einfach nicht dazu überwinden, sie zu trennen. Sie hängen so sehr aneinander, dass es eine Freude ist, wenn man sieht, wie sie zusammen spielen, toben, schlafen, eben alles gemeinsam machen. Wir hatten uns vorgenommen, dass die Trennung sein müsste, wenn sich auch nach diesem Fernsehauftritt kein gemeinsames Zuhause finden würde. Und dann rief ein sehr nettes Paar aus der Vulkaneifel bei uns an und wollte unseren beiden Schätzchen ein Zuhause geben. Der einzige Haken dabei war, dass in der Familie eine sage und schreibe 19-jährige Hündin lebt. Wir wollten aber auf jeden Fall den Versuch wagen und fuhren am Sonntag, 15. Jan., mit den beiden in die Eifel. Wie hatten wir uns Sorgen gemacht, ob die alte Hundedame unsere Gisella akzeptieren würde und umgekehrt natürlich auch. Bei Linas sahen wir kein Problem. Und es klappte auf Anhieb. Lilly, so heisst das alte Mädchen, machte überhaupt keine Probleme und unsere Gisella benahm sich wirklich vorbildlich.

Inzwischen haben die beiden sich schon sehr gut eingelebt, lernen jeden Tag viele neue Dinge (z. B., dass es nichts Schlimmes bedeutet, wenn der Hahn kräht oder die Kirchenglocken läuten ), gehen viel spazieren und machen ihren Menschen (fast) nur Freude. Die Einschränkung bedeutet, dass Linas schon einiges in der Wohnung umdekoriert hat :-), aber es wird von Tag zu Tag besser ...

Die folgenden Bilder haben wir kurz nach unserem Eintreffen gemacht.

08. 05. 2006

15. 01. 06: Und das ist Lilly, die trotz ihres sehr hohen Alters noch recht fit ist. Sie ist sehr tolerant und gestattet, dass Gisella und Linas auch im Bett schlafen dürfen

Bilder von Gisella und Linas sind bei uns angekommen und mit ihnen gute und leider auch traurige Nachrichten. Die alte Hunde-Omi Lilly ist im hohen Alter von 19 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war Vorbild für Gisella und vor allem Linas. Ihre Menschen haben uns erzählt, dass Linas in den letzten Stunden vor Lilly’s Tod immer wieder zu ihr hinging als wollte er sich von ihr verabschieden. Die Decke, auf der Lilly stets lag, haben beide tagelang - obwohl sie gewaschen worden war - nicht berührt. Mach’s gut im Regenbogenland, Lilly, und danke für Deine Geduld mit den beiden jungen Hüpfern.

Die guten Nachrichten sind natürlich die, dass Gisella - von ihren Menschen “Gina” oder liebevoll “Goldlöckchen” genannt, und Linas sich wirklich ganz prima eingelebt haben. In ihrem neuen Zuhause ist viel “Land drumherum”, so dass die beiden nach Herzenslust rennen und toben können. Sie haben den Schnee sehr genossen (das fand besonders Gisella bei uns auch schon ganz toll).

Ihre Menschen berichten, dass Gisella und Linas sehr selbständige Hunde sind, denen es nichts ausmacht, wenn sie mal alleine im Haus sind. Sie lieben sich nach wie vor sehr, und uns macht es glücklich zu wissen, dass sie für immer zusammenbleiben dürfen :-)

Kurzer Sprint, das macht ihm Spass !