Floh

Vor ca. zwei Jahren kam eine Frau zu uns in die Tierherberge und übergab uns eine sehr zierliche Hündin, offensichtlich Podenco-Mix, die sie angeblich an einer Tankstelle gefunden hatte. Rein zufällig habe sie Leine und Halsband dabei gehabt. Na ja, welch merkwürdige Zufälle es doch gibt ! Wir nahmen jedenfalls die junge Hündin auf und nannten sie “Floh”, weil sie wirklich so leicht und zierlich wie ein Flöhchen war. Nun hat Floh, inzwischen ein “Hund von Welt”, uns geschrieben und auch Fotos mitgeschickt:

Hallo,

nach zwei Jahren wollte ich mich doch auch noch einmal kurz melden, da meine Menschen gerade nicht da sind und ich den Computer mal für mich alleine habe :-)

Nachdem ich vor zwei Jahren mit meinen neuen Menschen mitgegangen bin, kam mir das alles ja erst einmal sehr seltsam vor... ich hab auf einmal keine vier- sondern nur noch zweibeinige Begleiter. Dafür bin ich weiterhin nicht mal 5 Minuten alleine... das nervt manchmal schon. Da würd ich doch morgens gerne mal ausschlafen und was ist...? Nix da, ich muß ins Büro!!! Jeden Tag!!! Und ich bekomm noch nicht einmal Geld dafür... furchtbar...

Auf der anderen Seite ist es natürlich auch schön, immer mit meinem Rudel zusammen zu sein. Ich war schon mehrmals in Holland, zweimal in Schweden und jeweils einmal in Österreich und Schottland! So als Hund von Welt komm ich ganz schön rum. Und es stimmt tatsächlich, die Hunde im Ausland bellen auch nicht anders als wir!!!

Naja, wie auch immer, bevor jetzt noch jemand nach Hause kommt beende ich die Mail am besten hier. Ich wollte euch - wenn auch spät - eigentlich auch nur noch einmal ganz herzlich für die Betreuung damals danken! Macht weiter so, dann wird es noch vielen Hunden so gehen wie mir :-)

In diesem Sinne,

eure Floh

PS: Ich hab euch noch ein paar Fotos angehängt, soooooo geht es mir im Moment...