Eric u. Nana

Als Eric im Jahre 2001 zu uns kam, dachten wir, dass es überhaupt kein Problem sei, für den kleinen Hund ein schönes Zuhause zu finden. War es auch nicht, jedoch wurde Eric kurze Zeit später wieder an uns zurückgegeben. Er hatte geschnappt und war überhaupt schwierig im Umgang mit Fremden und auch mit anderen Rüden. Bei uns war er lieb, die Probleme mit Rüden wurden vermieden, indem wir ihn erst gar nicht mit diesen zusammenkommen liessen. Die zweite Vermittlung ging leider auch in die Hose (das passiert Gottseidank sehr selten, kommt aber leider schon einmal vor). Wir hatten da gerade einen Sendetermin bei “Tiere suchen ein Zuhause” bekommen und stellten Eric vor, in der Hoffnung, die richtigen, hundeerfahrenen und konsequenten Menschen für den Dickkopf zu finden. Es meldete sich eine nette Familie, die von uns vor Jahren eine kleine Hündin übernommen hatte, die inzwischen verstorben war. Sie wollten Eric haben. Wir schilderten in aller Deutlichkeit die Probleme, die der kleine Mann machen würde, man liess sich jedoch nicht abschrecken. Und siehe da, es klappte. Lange haben wir bei jedem Telefonat mit der Familie gezittert, immer die Angst im Nacken, dass Eric wieder zu uns zurück musste. Er jedoch hatte sich schnell wunderbar in die Familie eingefügt und bekam nach einiger Zeit sogar eine kleine Freundin, die scheue Nana, mit der er sich bestens versteht, wie man sieht. Nana war nur kurze Zeit bei uns und ist dann bei Eric und seinen Menschen eingezogen.