Carlos
carloszuhause6 carloszuhause1

Die ersten Bilder von Carlos im neuen Zuhause sind eingetroffen. Es geht ihm ganz prima. Wir freuen uns so sehr für diesen lieben Hund :-))

carloszuhause4 carloszuhause7
carloszuhause2

23. 01. 2006

Carlos im neuen, massgeschneiderten Designer-Mantel, den eine liebe Tierfreundin für ihn angefertigt hat (danke, Katharina). So schön warm ist der Mantel und schick sieht Carlos aus, nicht wahr ?

carlosmantel1

Das schreiben seine neuen Menschen:

hier sind die neuesten Bilder von Carlos.
Der Mantel von Frau H. paßt erstklassig, wir haben uns riesig darüber gerfreut und Carlos sicherlich auch.
Eben waren wir wieder im "Elli" (Elsbachtal) und es macht schon Spaß einen Carlos rumjagen zu sehen dem eine kleine Ameli voraushetzt.:-))
Denn heute war Carlos das erstemal ohne Leine kurzzeitig!!!!. (O wei, uns ist das Herz in die Hose gerutscht, als wir das lasen !)
Dann sieht man erst richtig sein wahres Temperament.:-)))))
Sein Fressverhalten wird auch von Tag zu Tag besser und selbstbewußter wird er auch. Denn er hat Nele heute die Milch vom Tisch versucht zu mopsen.

carlosameli
carlosameli3

Neue Bilder von Carlos (26. Jan. 2006): Er gehorcht sehr gut (Frauchen spricht nämlich spanisch) und darf ohne Leine laufen. Das findet er klasse, wie man sieht.

carlosläuft

Carlos hat persönlich geschrieben (19. Feb. 2006) Danke, Langnase :-)))

Hier ist Carlos, der sich bestens eingelebt hat.
Mir gehts richtig gut und hören tu ich auch immer besser, denn Tanja und Chris haben auch immer die besten leckerchen in der Tasche.:-))
Mit Nele und Niklas hab ich 2 super Kinder erwischt, die lieben mich von ganzem Herzen und knuddeln mich den ganzen Tag. Mmmhh das mag ich doch so.
Eigentlich gibt es nur positives von mir zu berichten, nur wenn ich mit Ameli mal alleine bleiben muß dann mach ich in die Wohnung. Damit hör ich aber noch auf. Chris arbeitet drann.
Mitterweile darf ich ja öfters ohne Leine laufen und es macht mit sehr viel Spaß über die Felder zu sprinten.
Das "els" ist schon ne wunderschöne Ecke für Hunde.

carlostopspeed

Die Tage hab ich dann auch mal Ameli zum Spiel aufgefordert, was ja nichts besonderes ist, aber ich hab "gebellt" jawoll "gebellt". Also kann er tatsächlich bellen. Bei uns hat er das nie gemacht, das hätten wir gerne gehört.
Das fanden hier alle ganz lustig denn so oft mach ich das ja nicht.
Bei Ameli schau ich mir eh viel ab, wa sie macht mach ich auch.
 
Wenn wir dann demnächst vorbei kommen, hoffe ich nur, dass ich nicht denke das meine Lieben mich wieder abgeben wollen.
Was meint ihr denn dazu?? Hab da ein bisschen Angst vor. Ne, Carlos, Deine Lieben haben Dich so gerne, dass sie Dich ganz bestimmt nicht bei uns lassen. Aber wir würden uns sooooo freuen, wenn Ihr uns besucht.
 
Schön, dass Pharao auch schon versprochen ist, hoffe er hat auch so viel Glück wie ich. Das hat leider nicht geklappt mit dem neuen Zuhause, Pharao muss noch ein wenig warten.
 
Also machts gut und hier die neuesten Bilder
 
Euer Carlos :-))

carlosfamilie2
carlosfamilie

Ohne Worte ... (morgens um 06.40 Uhr im Bad)

carlosimbad1 carlosimbad2

30.04.2006

Carlos war in Urlaub in Österreich und hat die Österreicher um die “Pfote gewickelt” !

jepp alles bestens!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wir waren ja über Ostern 10 Tage im Skiurlaub und das war ne klasse Sache.
Denn Österreich ist unser 2. zuhause. Und selbst die Spanier fühlen sich da supi wohl.Wetten ???
Werd ich gleich mit Bildern beweisen.:-)))
Aber der Knaller war, dass wir ja dem Hotel bescheid gegeben haben das wir einen 2. Hund haben.War soweit kein Probelm dachten wir, aber dass unser Carlos dort innerhalb von 2 tagen Dorfbekannt war und vom Hotelbesitzer persönich zum Spazieren geführt wurde!!!!
Und ob der Carlos Schnee kennt scheint ja nicht so wirklich bewiesen zu sein denn er machte keinerlei anstalten nicht im Schnee zu toben.
Selbst die zeit im Hotel wo unsere 2 denn mal alleine waren muß sehr schön gewesen zu sein.
Aber was schreib ich, Bilder sagen mehr als Worte.
Ach das Fressverhalten ist mitterweile klasse. Napf fertig machen hinstellenfertig, nix mehr mit dabeisitzen und in der Hand halten.
Ach und das in die Wohnung P...... ist auch Geschichte!!!!!
 
Also hier die Bilder.
Und einen lieben Gruß

carlosimschnee carlosimschnee1

man beachte die Stellung der Ohren

Carlos mit Ameli

carlosimschnee2 carlosberge

Siesta im Hotel

carlosimhotel
carlosmitfreund

15. 10. 2006:

Carlos hat uns heute im Tierheim besucht und uns anschliessend geschrieben:

Hallo ihr Lieben,
so nu sind wir wieder zu Hause und ich hab mich wahnsinnig gefreut euch wiederzusehen.War supi schön und bestimmt nicht der letzte Besuch (und wie wir uns gefreut haben, unsere heissgeliebte Langnase wiederzusehen).
Anbei die versprochenen Bilder und seid ganz feste gedrückt.

Hat gut getan der Besuch bei euch.

Eure Langnase Carlos

Ich und kaputte Hüfte !!?? nö nö glaubt bei diesen Bildern keiner ...

Hallo ihr lieben,
neue Bilder hmmmm hab ich nicht wirklich viel, aber ne story von der langnase könnte ich bieten.
Also fangen wir mal: an es war kalt und kein schöner land in unserer Zeit, da machten sich 2 tapfere recken und eine holde schönheit auf den weg um die unerforschte Natur des elsbachtales zu erforschen.
Also packten sie ihren Anventure-Car und einigen Proviant ein und machten sich auf den weg..Sie grüßten noch den rest der familie, schon gings los.
im elsbachtal angekommen war den 3 schnell klar "wat is es usselig hier " aber egal, sie trotzten der natur.Am Anfang traf man noch wackere weggefährten, die sie aber nur ein kurzes stück begleiteten und sich dann wieder ihres weges machten.
Nun, als sie schon eine lange zeit durch die rauhe und nasse Natur gewandelt waren und auch den bösen Jägersmann getroffen hatten,da dachten sie, sie hätten den schlimmsten teil des weges hinter sich gebracht, aber was war das ........
 
Ein edler feldhase machte sich auf, wohl etwas lebensmüde :-)), kreuzte er ihren weg.
Carlos, einer der 3 Eroberer wollte ihm sofort hinterher eilen, aber Chris, auch alpharüde genannt, hielt ihn davon ab. Puhh, nochmal glück gehabt, aber es sollte nicht die letzet Begegnung dieser art sein.
Eines wieder eisigen, doch schöneren Tages trafen sich die wege der 3 und des Hasen wieder, doch diesmal gab es für Carlos kein halten mehr.
Noch bevor Chris im das Hinterhereilen versagen konnte, war er schon hinterher gestürmt. Nun begann das große bangen um den edlen Spanie,r war er doch ein guter Läufer, aber doch plagten ihn schon seit einiger Zeit Hüftprobleme, aber diese waren in dem Moment wie weggeblasen.
So schnell Chris und die holde Ameli auch hinterher liefen, Carlos ward nicht mehr gesehen. Geschlagene 20min dauerte es, bis Carlos sich wieder zu den beiden gesellte.Zum Glück war der Jäger an diesem Tag auch vor dem Kamin geblieben. Denn sonst hätte es böse enden können.
 
Naja, Moral von der Geschichte
So gut du meinst die alte Langnase auch zu kennen,
mit seinem Jagdinstinkt wird er noch des öfteren rennen.

Dieses Bild mit der “lachenden Langnase Carlos” wollten wir Ihnen nicht vorenthalten (April 2007)

Mai 2007

Bei uns ist alles bestens , wollten nur mal wider ein Lebenszeichen senden und neue lustige Bilder. Haben die schönen Tage genutz und mal so richtig die Seele baumelen lassen. Und sind nicht auf Tour gewesen sondern nur im Garten Siesta gehalten. Und da könnt ihr euch vorstellen da war unser Südländer gaaannnz weit vorne :-)))

Amelie als Kanichendouble!!!!!Und der Herr Carlos als perfekter Stuntgalgo mit Killerbiss .-)))))

Und hier holt sie sich die richtigen und wichtigen Infos !!!!!

November 2008:

Lange Zeit hatten wir keine neuen Carlos-Bilder bekommen, und hier sind sie nun:

Man sollte wirklich nicht glauben, dass eine seiner Hüften eigentlich vollkommen kaputt ist. Das stört ihn überhaupt nicht. Und keine Angst, er ist einfach so dünn, am Futter liegt’s nicht.

Die Hatz beginnt

Carlos setzt zum Sprung an

Känguru gesichtet !

Uihh, Wasser !

Carlos ist am 10. Januar 2013 den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen. Mach’s gut, da oben, Langnase

 

Meinem Freund
Wenn ich in Deine Augen sehe ganz, ganz tief hinein...
Wenn ich in Deine Seele gehe, dann seh’ ich Schmerz und Pein.
Ich kann es sehen, kann es spüren, was Du erduldet hast.
Welch grausam „Leben“ musstest führen,
voll Angst, voll Leid, voll Hast.
Kein Plätzchen, um sie auszustrecken,
die jagd-geschwächten Glieder,
Kein liebes Wort, kein frohes Necken, nur Qualen – immer wieder...
Am Ende dann, erschöpft und müd’, gab es für Dich nicht Gnade.
Nicht mal ‘ne Kugel – abgebrüht jagt man Dich fort vom Stade.
So irrst Du hilflos auf der Strasse und weißt nicht ein noch aus
Hoffst, dass man Dich sterben lasse, nicht weiter geht der Graus.
Ein Wagen hat Dich angefahren, ein andrer nahm Dich fort...
Er bracht' Dich weg von den Gefahren, an einen sich'ren Ort.
Vor langer Zeit zu mir gereist, noch immer voller Angst,
Bis heut' im Traum Du hilflos schreist und um Dein Leben bangst.
Ich weck' Dich auf und halte Dich, versuch', die Angst zu teilen.
Denn ich, ich bin kein Wüterich, will Deine Seele heilen.
Und als Du mich das erste Mal berührt mit sanftem Blick,
Da schien vergessen alle Qual, nie wieder schau zurück!
Jetzt liegst Du auf dem weichen Kissen und schläfst ganz friedlich ein.
Ich will Dich immer sicher wissen,
Mein Herz, ja das ist Dein...

(Korinna Imle)