Bömmel

Bömmel hatte das Glück, das manche Tiere schon einmal haben. Er war nur kurz bei uns und hat dann sehr schnell sein Traumzuhause bei sehr netten Menschen gefunden. Bömmel kam mit verletztem rechten Vorderlauf zu uns. Die Röntgenaufnahmen zeigten, dass das Einsetzen einer Platte im Vorderlauf Erfolg versprach, und natürlich liessen wir ihn operieren. Der Tierarzt “reparierte” sein Bein und setzte eine Platte ein. Das hört sich einfach an, war aber sehr schwierig. Er wurde, da er zu diesem Zeitpunkt ja schon sein neues Zuhause hatte, nach der OP besonders liebevoll und sorgfältig betreut und hat uns jetzt mit eigener Pfote geschrieben und Bilder vom operierten Beinchen geschickt. Alles ist sehr gut gegangen,das Bein ist schön gerade, nun muss Bömmel nur noch Geduld haben, bis alles anständig verheilt ist und er ohne Schmerzen herumflitzen kann.

Bömmel schreibt:

03. April 2011

     

    Liebe Menschen für Tiere – Nümbrecht,
    Hallo Frau Uth,
    Hallo Frau Bolz.
    Es ist Samstagabend und mein Herrchen und Frauchen sind noch nicht im Bett. Wo bleiben die denn?

    In der Zwischenzeit ein kurzer Zwischenbericht:
    Am Mittwoch, den 16.03.11, bin ich wieder einmal beim Doc gewesen, es wurde geröngt, und er war sehr zufrieden mit meiner operierten Pfote. Am kommenden Mittwoch habe ich einen erneuten Untersuchungstermin und vielleicht bekomme ich dann die Metallplatte mit den Nägeln und Schrauben schon wieder entfernt. Es wäre dann ja viel früher als erwartet. Also bitte Pfote – Entschuldigung Daumen – drücken.
    Im Moment genieße ich den Sonnenschein und helfe entscheidend mit bei der Gartengestaltung.
    Auch mir muss der Platz für die Hortensien gefallen. Wenn nicht, hole ich sie einfach wieder heraus und lege sie meinen Beiden zu den Füßen.
    Ach, da kommen sie ja jetzt auch ins Bett.
    Ich melde mich bald wieder, bis dahin gute Nacht und Wau, wau…
    Bömmel, Ulrike, Jürgen und Fee.

    PS: Das Bild mit dem Trichter
    gehört der Vergangenheit an, denn ich habe hoch und heilig versprochen, nicht mehr an meiner Pfote zu lecken und habe es auch bis heute eingehalten.