Blanka

März 2007
Bitte ganz nach unten scrollen

Wir können es immer noch nicht glauben: Unsere Blanka liegt auf der Couch ! Nach sage und schreibe 20 Monaten bei uns im Tierheim, ist sie endlich in ein eigenes Zuhause umgezogen. Das war eine wahre Sternstunde für Blanka und für uns. Wie hatten wir ihr die Daumen gedrückt, sie mehrmals bei “Tiere suchen ein Zuhause” vorgestellt, alles versucht, alles vergeblich. Und nun hat sie es endlich geschafft. Wir freuen uns so sehr für sie.

Ihre Menschen schreiben:

Liebes Tierheim in Köln-Ostheim,
hiermit möchten wir einmal einen lieben Brief über Blanka schreiben. Es ist für uns unverständlich, daß die liebe Blanka tatsächlich 20 Monate im Tierheim warten musste und sich kein neuer Besitzer für sie fand. Sie ist ein absolut toller Hund! Blanka ist nun seit dreieinhalb Wochen bei uns und hat bisher noch keine schlechten Eigenschaften gezeigt. Sie kann mit und ohne Leine perfekt bei Fuß gehen, sie ist bisher mit allen Hunden verträglich (manchmal ein bißchen stürmisch, manchmal aber auch eher ängstlich),sie bleibt ohne irgendwelchen Quatsch zu machen alleine im Haus oder wartet brav im Auto, sie geht mit mir zusammen einkaufen und sie kann wunderbar mit mir zusammen im Wald ausreiten gehen (waren wir jetzt schon 5x). Manchmal hat sie leider noch auf dem Rückweg das Bestreben weit vorzulaufen, aber wenn ich mich dann konsequent auf sie konzentriere kann sie auch hier am Fuß gehen, selbst wenn ich auf dem Pferd sitze. Zu meiner behinderten Schwester ist Blanka ebenfalls super lieb und hört auch gut auf sie. Also rundum ein toller Hund und eine gute Nachfolgerin für unseren alten geliebten Hund Motte.
Jede Nacht kommt Blanka zu uns ins Schlafzimmer, leckt jedem von uns mal über die Hand und legt sich dann neben meinem Mann vor´s Bett. Wenn morgens unser Wecker geht, springt sie direkt auf weckt uns beide mit einem Handkuß und holt dann ersteinmal eins ihrer Spielzeuge nach oben. Sie ist wirklich eine Bereicherung in unserem Leben. Ich kann nur jedem Menschen den Rat geben sich ein Tier aus einem Tierheim zu holen und ihnen ein gutes Zuhause zu bieten.
Ich habe noch ein paar Fotos beigefügt.
Mit allerliebsten Grüßen
Andrea und René

02. 02. 2007:

Liebe Menschen vom Tierheim Nuembrecht!
Blanka geht es sehr gut! Sie hat zugenommen und ist im Haus ein sehr ruhiger Hund geworden. Damit unsere Einrichtung noch etwas überlebt, ist das wilde spielen in der Wohnung nämlich verboten. Das ist für Blanka aber auch kein Problem, dafür wird dann das Spielzeug mit nach Draußen genommen und dort gespielt. Manchmal legt sie es dann den Pferden vor die Füsse und mein Pferd Anton nimmt ihre "Wurfis" auch gerne mal in die Schnauze. Blanka geht auch sehr gerne mit meiner behinderten Schwester Helga alleine auf die Pferdewiesen hinter dem Haus und die beiden spielen ewig zusammen bis Blanka die Zunge aus dem Hals hängt. Allerdings braucht man immer 2 Spielzeuge oder Leckerchen, sonst ist das mit dem "Aus-geben" etwas schwierig.
Solange wir beim Ausreiten keinen anderen Personen begegnen, läuft sie super am Pferd mit. Falls andere Hunde kommen, kann sie allgemein schon etwas gesitteter auf andere Hunde zugehen. Manche Besitzer haben aber leider Respekt vor ihrer wilden und manchmal im ersten Moment etwas unfreundlichen Art. Keine Bange, gebissen hat sie noch keinen! Allerdings hat sie schon leider 3x Joggern bzw einer Fußgängerin unfreundlich gegenübergestanden. (Als wir das lasen, brach uns dann doch der Schweiss aus !) Wenn ich dann auf dem Pferd sitze ist es schwierig sie sofort zurückzurufen. Aber wir arbeiten dran! Zuerst habe ich sie dann jeweils verbal zusammengestaucht, aber ich hatte das Gefühl das sie dann ihren Frust erst recht am nächsten Opfer ausläßt. Jetzt probiere ich sie immer mit Leckerchen auf mich zu fixieren: ich halte mit dem Pferd an, sie muß neben mir Sitz machen falls irgendein Fußgänger, Radfahrer oder Jogger kommt und sie bekommt dann ein Leckerchen. Das klappt bisher gut. Wenn ich zu Fuß mit Ihr spazieren gehe hört sie viel besser und ich kann sie natürlich im Notfall kurz am Halsband festhalten. Vielleicht habe ich sie etwas überfordert, da sie bei mir eigentlich immer ohne Leine läuft. Wahrscheinlich ist sie dann selber zu unsicher und bevor ihr jemand etwas antut greift sie halt mal an. Aber wie gesagt wir üben und probieren bis wir den richtigen Weg gefunden haben. Und keine Bange, wir würden sie deshalb nie wieder weg geben! Ansonsten ist sie ein absolutes Schätzchen und eine richtige Schmusebacke und kann ganz toll mit anderen Hunden spielen(wo die Besitzer es zulassen). Leider ist zur Zeit unsere Digitalkamera etwas im Streik, daher werde ich demnächst erst wieder mal Bilder schicken!
Übrigens: Blanka kommt immer noch jeden Morgen spätestens um 5.30 zu uns ins Schlafzimmer und sobald der Wecker geht wird uns Beiden die Hände geleckt.

Viele liebe Grüße von Blanka, uns und den beiden Pferden

März 2007, es ist alles in Ordnung :-)))

Hallo liebe Leute vom Tierschutz Nuembrecht,

viele liebe Grüsse von Blanka aus Aachen. Ihr geht es sehr gut, sie ist sehr ausgeglichen und brav! Die leichten Schwierigkeiten des Gehorsams während des Ausreitens haben sich deutlich gebessert. Wenn uns Fußgänger, Radfahrer oder Jogger entgegen komen bleibe ich mit dem Pferd stehen und Blanka gehorcht relativ schnell, daß sie ans Pferd zurückkommen und dort Sitz machen muß bis die Leute vorbei sind. Sie bekommt dann ein Leckerchen und weiter gehts. Seitdem gab es in der Vergangenheit keine unfreundliche Begrüßung mehr. Zuhause ist sie sowieso nur ein Schatz und hat auch meine Geburstagsfeier mit ca. 40 Gästen einwandfrei hinter sich gebracht. Als Anhang habe ich ein paar Fotos gescant; zumindest hoffe ich, daß es geklappt hat. Viele liebe Grüsse vor allem an Ilona von Blanka und Uns.
Andrea und René 


Blanka beim spielen auf der Wiese
unter dem Weihnachts-Esstisch
, beim kuscheln auf dem Sofa
am besten mit unter der Kuscheldecke
beim Spaziergang mit René