Bibi

Bibi, unser “tiefergelegter” Husky, wurde nach dem Umzug ihrer Menschen kurzerhand in der Wohnung alleine gelassen. Nachbarn versorgten sie mit Futter und gingen mit ihr hinaus, nur konnte das natürlich keine Lösung sein. Wir nahmen Bibi bei uns auf und machten uns auf die Suche nach einem neuen Zuhause für sie, was gar nicht so einfach war. Schliesslich stellten wir sie im März 2007 in der Sendung “Tiere suchen ein Zuhause” vor, und eine nette Dame meldete sich bei uns. Sie besuchte Bibi bei uns mit ihrem 14-jährigen Sohn, die Chemie schien zu stimmen, und Bibi zog um.

Nach ein paar Tagen bekamen wir einen Anruf, dass Bibi den Sohn und einen Besucher gezwickt habe. Oweia, wir sahen Bibi schon wieder bei uns sitzen. Aber nix da, ihr Frauchen gab nicht auf, die Wogen glätteten sich dann auch schnell. Frauchen hat uns jetzt geschrieben:

Guten Tag zusammen,
 
heute einige erfreuliche Nachrichten über Bibi! Sie hat niemanden mehr gezwickt, frisst ganz normal und scheint ihren Platz in der Familie gefunden zu haben. Dennoch haben wir Kontakt zu einem Hundepsychologen aufgenommen und warten jetzt auf einen Termin.
 
Dann kann ich Ihnen heute die ersten Bilder von Bibi schicken.
 
Auf dem Sofa in meinem Arbeitszimmer hat sie ihren Platz gefunden und liegt dort, wenn ich arbeite.
Auf dem dicken Kissen schläft sie nachts vor meinem Bett.

 
Wir gehen jeden Tag eine Stunde in den nahegelegenen Stadtwald und sie hat durch die viele Bewegung schon ein paar Kilo abgenommen.
 
Über die Feiertage haben wir unsere Familie besucht, zu der auch noch andere Hunde und Hündinnen gehören. Sie hat sich mit allen gut vertragen und es war kein Problem, sie überall mit hin zu nehmen.
 
Sie hat sich mittlerweile hier gut eingelebt. Ich denke, dass sie sich sehr wohl fühlt!

Viele Grüsse

Ch. V.

Na, Gottseidank !!

 

Ende April 2007:

Hallo zusammen,

Bibi geht es weiterhin gut, sie liegt jetzt im Moment auf ihrem Lieblingsplatz (Sofa im Arbeitszimmer!) und schläft!

Am Wochenende waren wir an der See, für Bibi offensichtlich die erste Begegenung mit Sand!
Aus ihrer Sicht nicht wirklich das Tollste, aber sie meistert alle unbekannten Situationen sehr souverän! Was letztendlich bedeutet, dass sie sich hinlegt und schläft!
Und das hat sie dort auch gemacht! Dennoch sind ihr die Spaziergänge im Wald die Liebsten!

Freunde und Bekannte, die ofter kommen, werden spätestens ab dem dritten Mal freudig begrüßt. Bibi hat den notwendigen Charme, um alle um die Pfote zu wickelt! Selbst diejenigen, die anfänglich meine Entscheidung für sie als großen Schwachsinn abgetan haben, gehören jetzt zu ihren Fans!

Die Tierärtzin zählt jetzt auch zu den 'Guten', schließlich gibt es dort Leckerchen! Den Tierpsychologen hat sie am vergangenen Samstag in soweit überrascht, dass er einen ziemlich durchgeknallten Hund erwartet hat und sie nach einer kurzen Weile einfach schlafen gegangen ist, ohne etwas zu tun! Für seine Arbeit ist es schade, dass wir nichts über ihr Leben vor dem Aufenthalt bei Ihnen wissen und somit keine Rückschlüsse ziehen können. Aber wir brauchen keine weiteren Treffen, der Tierpsychologe wird uns noch einen Bericht zusammenstellen und uns ein paar Tipps für den Umgang mit Bibi geben.

Im Moment ist sie läufig und die ersten Tage hat sie die Oberzicke raushängen lassen! Jetzt interessiert sie sich für den ein oder anderen hübschen Rüden, Hauptsache, er ist groß und hat lange Beine!!! Die Kleinen werden nachhaltig verprellt!

Kastrieren lassen werden wir sie nicht. Nach Rücksprache mit der Tierärtzin macht es im Hinblick auf Gesäugetumore keinen Sinn mehr, dafür ist sie zu alt. Und uns ist das OP- und Narkoserisiko zu groß, zumal wir in der Kastration nur noch den Vorteil, dass sie nicht mehr läufig wird, sehen. Allerdings werden wir im Sommer den Zahnstein entfernen lassen.

Die Kilos schwinden, Leckerchen gibt es nur in Form von Apfel, Möhren, Tomaten... und sie sieht schon richtig schlank aus! Dennoch, drei Kilos müssen noch!

Wir haben mit Bibi einfach einen Glückgriff getan! Sie hat sich bis jetzt schon sehr schön hier eingefunden und gehört zur Familie!

Neues von Bibi (Februar 2008):

Guten Tag zusammen,

heute mal wieder nach langer Zeit Nachricht und ein paar Fotos aus Essen über Bibi.

Bibi hat hier ihr Zu Hause gefunden und gehört zur Familie. Mittlerweile beißt sie niemanden mehr, sie geht auf Besucher freundlich zu, wenn ihr jemand nicht gefällt, knurrt sie und geht weg. Sie hat in der ganzen Wohnung ihre Plätzchen gefunden und alle Sofas belegt!

Sie ist allerdings fürchterlich verfressen! Für uns bedeutet das, dass wir die Küche immer gut aufgeräumt, den Mülleimer geleert und den Tisch abgedeckt haben müssen! Trotzdem ist sie schön schlank, da für sie auch Obst und Gemüse Leckerchen sind, hat sie keine Figurprobleme mehr!

Wir können sie überall mit hinnehmen und sie ist auch überall willkommen.

Diese Ohren !!