Benito

Unser blindes Männlein Benito (Eingeweihte kennen seinen Spitznamen “unser Hase”) hat ganz schön lange gewartet, bis genau das Frauchen kam. Sie hatte sein Bild im VirtuellenTierheim von “Tiere suchen ein Zuhause” gesehen und gleich bei uns angerufen. Wir waren sehr gespannt. Benito stellte ja Ansprüche an sein neues Zuhause: Bitte bei einer alleinstehenden Dame, bitte um Gotteswillen keine anderen Hunde oder gar Katzen, bitte Ruhe im Haus !

So, und das hat er nun bekommen. Alles genau nach Wunsch: Frauchen ist alleinstehend, nicht berufstätig und hat weder andere Hunde noch Katzen. Wir müssen ja gestehen, dass wir ihn mit einem weinenden und einem lachenden Auge ziehen liessen. Keine Benito-Küsschen und Benito-Umarmungen mehr. Aber natürlich sind wir sehr glücklich, dass er endlich sein ideales Zuhause gefunden hat. Benito ist glücklich, Frauchen ist glücklich, was wollen wir mehr.

Und spazieren geht er inzwischen auch sehr gerne, berichtet Frauchen (bei uns war nach 10 Minuten Schluss, dann wollte er wieder hinein). Sogar ein Blinden-Tuch hat er bekommen, damit jeder gleich Bescheid weiss, dass dies ein ganz besonderer Hund ist :-)

Die Eckbank hat er sich als Stammplatz auserkoren