Anna's Geschichte

Anna hat es geschafft und ist auf die Sonnenseite des Lebens gewechselt. Wie es ihr dort ergeht, kann man hier sehen.

anna0805a

 

anna0805

Wie Schäferhündin Anna, geb. 2005, zu uns kam und vor allen Dingen, in welch unglaublichem Zustand sie zu uns kam, können Sie weiter unten lesen.

Inzwischen hat sich Anna sehr gut erholt, sieben Kilo zugenommen (Mitte März 2013), die Sarcoptesmilben sind besiegt, ihr Fell wächst langsam nach, aber vor allem hat Anna wieder Lebensfreude. Sie ist ein so fröhlicher Hund geworden, rennt im großen Auslauf den Bällchen hinterher
anna0805c

 

anna0703a
und ist kaum noch zu bremsen. Nach wie vor füttern wir sie dreimal am Tag mit ihrem Spezialfutter (Hypoallergenic von Royal Canin), Anna kann es jedesmal kaum erwarten, an ihren Napf zu kommen. Leider muß sie nach wie vor zweimal pro Woche mit einem Spezialshampoo gebadet worden, das findet Anna doof, lässt sich das aber gefallen, zwar mit großem Gejammere, aber es muß nun mal sein.

Und jetzt möchte Anna dann allmählich doch ein eigenes Zuhause haben. Sie ist sehr verträglich mit allen anderen Hunden, geht leidenschaftlich gerne spazieren, hier ein Video vom Spaziergang, liebt die Spiele mit ihrem Ball und mag alle Menschen. So lange ihr Fell noch nicht ganz nachgewachsen ist, trägt Anna ihren Mantel, damit sie nicht friert.
annakat2

Wenn Sie bereit sind, Anna in der nächsten Zeit weiterhin mit ihrem Allergie-Futter (und nur mit diesem, kein anderes und keine Leckerchen !) zu ernähren und sie noch einige Zeit regelmäßig zu baden, dann melden Sie sich bitte bei uns und lernen unsere Anna kennen.

21. 04. 2013

Zu Anna’s und unserer großen Freude ist die Badezeit vorbei :-) Auch das dreimalige Füttern haben wir nun auf zwei nicht mehr ganz so große Portionen reduziert, Anna findet das nicht ganz so gut, aber sie hat ordentlich zugenommen und mehr auf den Rippen muß nicht sein.

Schauen Sie, wie ihr Fell nachgewachsen ist !
anna210413a

 

anna210413

 

Ohne Bällchen geht Anna nirgendwo hin
anna210413b

Anfang Mai 2013

Der Tierarzt hat uns empfohlen, den Versuch zu starten, Anna mit absolut getreidefreiem Futter zu ernähren. Also haben wir eines der besten getreidefreien Futter für sie besorgt (Firma Wolfsblut) und Anna freut sich, davon gibt es nämlich auch Feuchtfutter, das ihr sehr gut schmeckt. Zusätzlich bekommt sie über einen gewissen Zeitraum das Medikament Atopica, das gegen Allergien hilft. Am 07. Mai waren wir wieder mit ihr beim Tierarzt, ihre Ohren mussten behandelt werden, weil uns auffiel, dass sie wohl Probleme damit hatte, sie “schüttelte” viel und ein Ohr stand nicht mehr aufrecht. Also war Ohrenspülen unter Narkose angesagt, um die Ohren von Schmutz etc. zu befreien. Dabei bemerkte der Tierarzt, dass beide Trommelfelle nicht mehr intakt sind (keine Sorge, Anna kann noch hören, zwar nicht mehr wie ein Luchs, aber ausreichend). Die Ohren müssen wir nun 10 Tage lang jeden Tag mit einer Lösung spülen und anschließend mit einem Antibiotikum behandeln.

Und hier, hier und hier können Sie sehen, mit welcher Freude Anna im Freilauf spielt und hier “Anna im Schnee”

Anna war Teilnehmerin bei den Paralympixx für Hunde, die am 09. Juni 2013 bei uns stattfanden. Sie hat ihre Sache ganz toll gemacht, schauen Sie hier. Hier geht Anna an den Start (mit OP Body, Anna ist einige Tage vorher kastriert worden)
paraanna6

 

paraanna5
paraanna3

Warten auf die Siegerehrung

paraanna4

 

Wie alles begann ...

Anna’s Geschichte

annavorher

 

hundcgn
Dieser Hund kommt NICHT aus Rumänien, Spanien,  Italien, Türkei etc. etc., sondern mitten aus Deutschland, aus unserer näheren Umgebung !!

In den mehr als 20  Jahren unserer Tierschutzarbeit haben wir so etwas noch nicht gesehen.  Es handelt sich um einen ausgewachsenen Deutschen Schäferhund, der -  abgesehen von diesem unfassbaren Zustand - gerade mal noch 22 kg wiegt (11. 02. 2013). 

Wir haben dieses arme Wesen Anna getauft. Die tierärztlichen Untersuchungen sind abgeschlossen und folgendes hat sich herausgestellt:

Anna hat massiven Sarcoptesmilben-Befall und darüber hinaus eine Futtermittelallergie. Ihre Glukose-Werte sind im Keller, kein Wunder bei diesem Ernährungszustand. Sie wird nun in regelmäßigen Abständen mit Advocate gegen die Milben behandelt, jeden zweiten Tag mit einem Spezialshampoo gebadet (sie kratzt sich schon nicht mehr ganz so viel), bekommt ein Spezialfutter (mehrere kleine Mahlzeiten am Tag, der Magen muß sich erst wieder an regelmäßige Futterzufuhr gewöhnen) und darf auch nur ausschließlich damit ernährt werden, keine Leckerchen, nichts ! Sie bekommt Cortison und ein Antibiotikum und wohnt bei uns in einem Quarantäne-Raum, alles muß peinlichst genau desinfiziert werden, um die anderen Tiere (und auch die Menschen) nicht zu gefährden.

Sie lässt sich alles ganz ruhig gefallen, ist sehr lieb, geht kleine Gassirunden, natürlich mit Mantel und selbst damit friert sie schnell, weil sie kein Fell mehr am Körper hat.

Die Socken muß sie tragen, damit sie sich die Haut nicht noch mehr aufkratzt.
hundcgn1

21. 02. 2013

Es geht Anna soweit gut. Heute war, wie jeden 2. Tag, wieder Badetag. Das hat sie nicht so gerne und “jömelt”, nutzt aber nix, was sein muß, muß sein. Und wir meinen sogar, dass die ersten Härchen schon sprießen :-)

annabad

 

annabad1

22. 02. 2013

Sieht doch schon ein wenig besser aus oder ? Natürlich ist ihr Zustand noch ganz schlimm, aber die Haut fängt an, sich zu erholen, sie kratzt sich praktisch gar nicht mehr. Anna wird munterer und ist sehr anhänglich. Irgendwann können wir Bilder “vorher/nachher” einstellen ...

anna220213

 

anna220213a
24. 02. 2013

Anna und wir bedanken uns bei den lieben Tierfreunden, die für sie gespendet haben. Das hilft ein ganzes Stück weiter. Und DANKE an ihre beiden Paten, die uns mit der Übernahme der Patenschaft bei Anna’s Versorgung unterstützen.

05. 03. 2013

Anna geht es gut, sie wird immer munterer, hat immer Hunger und 5 Kg zugenommen:-) Die Behandlung mit Cortison ist inzwischen abgeschlossen, alle anderen Medikamente müssen noch weiter gegeben werden, und zu Anna’s Entsetzen muß sie nach wie vor jeden 2. Tag gebadet werden. Aber der Erfolg ist wirklich sichtbar, ihre Haut ist ganz glatt und an den Flanken und im Gesicht wächst das Fell. Wir haben ein kleines Video von Anna gedreht. Sie läuft so gerne im großen Auslauf und spielt mit Bällchen, das findet sie ganz toll.

07. 03. 2013

Der Tierarzt hat heute nach reiflicher Überlegung entschieden, dass alle Medikamente abgesetzt werden können. Anna bekommt jetzt nur noch in regelmässigen Abständen das Spot on Advocate gegen die Sarcoptes-Milben und muß nur noch zweimal in der Woche gebadet werden.
anna0703

 

anna0703b