logomft
Angel

 

Angels Geschichte: So fing es an, bitte nach unten scrollen

Nach vielen Wochen der intensiven Pflege und Behandlung, immer wiederkehrenden Tierarztbesuchen etc. geht es Angel richtig gut ! Das Fell ist fast komplett nachgewachsen, das Auge praktisch heil, sie ist sehr munter, fröhlich und auch selbstbewusst. Sie muss zwar noch gebadet werden, aber nur noch zwei- oder dreimal in der Woche. Mit anderen Worten: Angel hat sich fast komplett erholtsmilfroh. Ihre Pflegemama Sahra hat wirklich ganze Arbeit geleistet.

Angel hat ihr Wunschzuhause gefunden, sie ist jetzt ein Für-immer-Hund. Ihre neuen Menschen sind Miriam und Phil, die beiden hatten sich sofort in sie verliebt als sie sie zum erstenmal bei ihrer Pflegemama, der Schwester von Miriam, gesehen hatten. Es hat sie nie gestört, dass sie damals ganz furchtbar aussah und auch so rochsmilfroh, Angel war sofort IHR Hund.
angeljan
angeljan1
angeljan2
angeljan3

 

Nach der vernachlässigten Deutsch Drahthaar Polly und vielen anderen Notfällen dachten wir, dass es nicht noch schlimmer kommen kann. Jetzt wissen wir, dass es unvorstellbar Schlimmeres gibt.
Wir sind gebeten worden, einen acht Monate alten Mopswelpen aufzunehmen, den die ehemalige Besitzerin bei einem Vermehrer für 800 € gekauft hatte, das zu betonen, war ihr wichtig. Nun leide die Kleine unter Milbenbefall, die tierärztliche Behandlug sei zu teuer, daher müsse man sie abgeben. Kein Problem, so dachten wir, das kriegen wir hin, die paar Milben ... Und dann kam heute Angel zu uns, und wir verloren, einmal wieder, den Glauben an die Menschheit ?. Wir sind alle erschüttert, wie konnte man es mitansehen, dass dieses arme Würmchen immer schlimmer erkrankte und nichts dagegen geschah ! Unser Entsetzen ist einfach nicht in Worte zu fassen, Trauer, Wut, Tränen bei allen, die Angel gesehen haben. Natürlich haben wir uns sofort auf den Weg zum Tierarzt gemacht, und auch unser Dr. Pingen konnte es kaum glauben. Er machte ein Hautgeschabsel und stellte Demodex-Milben in allen Größen und in Massen fest. Blut für einen Sarcoptes-Test und ein großes Blutbild wurde abgenommen, die Organwerte sind in Ordnung und Sarcoptes ist ausgeschlossen. Ein Auge ist bereits durch eine Entzündung geschädigt. Sofort wurden die entsprechenden Behandlungen eingeleitet, d. h., jeden Tag wird Angel mit einem Spezialshampoo gebadet, sie bekommt zweimal täglich ein Antibiotikum und Simparica gegen alle Arten von Milben, Flöhen etc., das einmal pro Monat verabreicht werden muss. Ihre kranken Augen werden dreimal täglich mit drei verschiedenen Augensalben behandelt, vorher werden die Augen mit einem Augenreiniger gesäubert, der Tierarzt hofft, dass das Auge nicht erblinden wird.
Eine liebe Helferin nimmt Angel mit nach Hause, damit sie nicht alleine über Nacht bleiben muss, erledigt die Morgenbehandlung und bringt sie dann mit, wenn sie zum Helfen kommt. Die Behandlung wird sehr langwierig, kompliziert und teuer werden, und wir könnten ein wenig finanzielle Unterstützung brauchen ?. Wer uns helfen möchte, hier unsere Bankverbindung: Kölner Bank, IBAN: DE10371600870474632202, BIC GENODED1CGN, Spendenquittung ist selbstverständlich, dann bitte die Anschrift auf der Überweisung vermerken. Herzlichen Dank im voraus.

Bitte schauen Sie die Bilder, es ist unvorstellbar, aber so sah das kleine Mopsmädchen aus, als sie am 19. 12. bei uns abgegeben wurde. :

mopsangelzus1

 

mopsangelzus3

 

mopsangelzus4

 

mopsangelzus5

 

mopsangelzus6

Möpschen Angel hat beschlossen, ab jetzt ein Tagebuch zu schreiben und hat am 20. 12. schon damit begonnen.

Angel's Mops-Tagebuch

20. 12. 2016
Nachdem gestern der erste Tag meines neuen Lebens angefangen hat, musste ich heute den ganzen Tag schlafen, um all die neuen Eindrücke zu verarbeiten. Ich habe einen tollen, kuscheligen Schlafplatz bei zwei jungen Menschen bekommen. Ich kann da ganz und gar ein kleiner Welpe sein :-) Nur im Bett Schlafen darf ich nicht und das, obwohl ich mich anstrengen würde, nicht ins Bett zu machen, versprochen ! Aber ich fühle mich sehr wohl und erkunde alles Unbekannte. Nur die Kälte draußen macht mir zu schaffen ...Da bleib ich lieber liegen und schlafe noch eine Runde :-)
Das einzig Blöde ist diese Vielzahl an Tropfen, die ich so oft am Tag bekomme. Dabei schaue ich immer mit meinem Dackelblick und hoffe, drumherum zu kommen. Aber nichts da ! Ein Mops kann halt nur wie ein Mops schauen und das scheint nicht zu fruchten ..
So, das reicht erstmal, ich bin schon wieder müde und kuschel mich ein. Schlaft gut, Eure Angel 

mopsangelzus7

 

26. 12. 2016:

Inzwischen geht es Angel schon sehr viel besser. Die schrecklichen Krusten sind durch das regelmässige Baden fast ganz verschwunden, ihre Pflegemama Sahra macht das ganz toll.
mopsangelzus8

 

Ihr Zustand wird wöchentlich vom Tierarzt überprüft, inzwischen wissen wir, dass das erkrankte Auge wieder heilen wird. Angel ist eine fröhliche kleine Hündin geworden, sie spielt inzwischen sogar, Video Video 1. smilfroh.

Angel hat jetzt auch ihre eigene Facebook-Seite, klicken Sie mal hier

Vermittelt wird sie z. Zt. natürlich noch nicht, sie soll erst richtig gesund werden.